Biochip statt Tierversuch

LiquiDoS dosiert Nährmedium mit System

Vielseitiges Dosieren mit LiquiDoS in Analyse, Forschung und Entwicklung
(PresseBox) ( Schwerin, )
Neue Wirkstoffe erfordern neue Tests. Dabei werden Tierversuche aus ethischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Gründen zunehmend von Biochips abgelöst. Auf den Chips werden menschliche Zellen verschiedener Organe angesiedelt und über kleine Kanäle mit Nährflüssigkeit versorgt. So werden Blutkreislauf und Stoffwechselfunktionen des menschlichen Körpers simuliert. Die Beobachtungen nach Zugabe von Wirkstoffen wie Medikamenten, Kosmetika oder Chemikalien erlauben Rückschlüsse auf die Reaktionen und Vorgänge im menschlichen Körper.

Die kontinuierliche Versorgung der Zellen mit flüssigem Nährmedium ist eine große Herausforderung, da bereits geringe Schwankungen die Testergebnisse beeinflussen. Das Dosiersystem LiquiDoS von HNP Mikrosysteme enthält eine höchst präzise, scherarme Mikrozahnringpumpe (mzr-Pumpe), die bestens für die Befüllung des Biochips geeignet ist. Volumenströme von 1,5 µl/min bis 72 ml/min sowie Dosiervolumina ab 0,25 µl werden mit LiquiDoS schonend realisiert.LiquiDoS enthält neben der Mikropumpe einen Filter, ein Absperrventil und die Steuerung mzr-Touch Control. Die grafische Bedienoberfläche erleichtert die Handhabung des Systems durch direkte Eingabe von Dosiermenge und Dosierdauer. Weiterhin ermöglicht das mzr-Touch Control eine einfache Programmierung, einen schnellen Wechsel zwischen manuellen und automatisierten Dosieraufgaben sowie reproduzierbare Ergebnisse.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.