Quartiersentwicklung in Mainz: Hitzler Ingenieure ist für das projektbegleitende Qualitätsmonitoring und die Begleitung von Abnahmen mit im Boot

Hitzler Ingenieure Koblenz

Blick auf das Quartierszentrum, das Herz des neuen Stadtviertels im Mainzer Stadtteil Weisenau. Das Gebäude überzeugt optisch mit luftigen V-Stützen und fungiert damit als Tor in das neue Quartier.
Bild: Hitzler Ingenieure
(PresseBox) ( Koblenz, )
Mainz macht mobil: Die Stadt verwandelt den ehemaligen IBM-Produktionsstandort auf dem Mainzer Heiligkreuz-Areal in ein neues lebenswertes und zukunftsweisendes Stadtquartier mit einem lebendigen Mix aus unterschiedlichen Wohnformen, hervorragender Infrastruktur und einem attraktiven urbanen Umfeld mit zahlreichen Grünflächen. Hitzler Ingenieure Koblenz ist mit dabei und für das projektbegleitende Qualitätsmonitoring sowie für die Begleitung von Abnahmen und Teilabnahmen zuständig.

Am Rande der Mainzer Innenstadt, im Heiligkreuz-Viertel im Stadtteil Weisenau, entsteht in den kommenden Jahren ein neues Stadtquartier, in dem zukünftig rund 6.000 Menschen ein attraktives Zuhause finden sollen. Der bauliche Auftakt und Herz des neuen Stadtviertels, das so genannte Quartierszentrum, wurde termingetreu Anfang Juni 2020 an den Bauherrn übergeben. „Die Vermietung der Wohnungen und Ladengeschäfte in diesem Nahversorgungszentrum erfolgte sukzessive“, erklärt David Stein, der zuständige Projektingenieur bei Hitzler Ingenieure Koblenz. Auf rund 19.500 m2 Wohnfläche und 4.360 m2 Handels- und Gastronomiefläche bietet das Quartierszentrum Platz für 240 zum Teil geförderte Wohnungen, zahlreiche Ladengeschäfte sowie rund 1.600 m² für eine Kita. Gleichzeitig überzeugt das Gebäude optisch mit luftigen V-Stützen und fungiert als ansprechendes architektonisches Tor in das neue Quartier.

Das gesamte Stadtentwicklungsprojekt mit über 2.000 Wohnungen, das auf dem 30 ha großen, ehemaligen Betriebsgelände von IBM Deutschland entsteht, umfasst zukünftig zwei Kitas, das Nahversorgungszentrum mit Lebensmittelladen, Drogerie, Bäcker, Apotheke, Gastronomie, Tiefgarage und Außenparkplätzen sowie Grünflächen, Spielplätze und ein Gewerbegebiet für Büros und andere gewerbliche Zwecke. „Mit dem neuen Stadtquartier erhält die Stadt Mainz hochwertigen Wohnraum, der die Bedürfnisse der Bewohner nach attraktiven Wohnungen, guter Infrastruktur, Erholung und hervorragender Anbindung an Innenstadt und Autobahn berücksichtigt“, so Stein. „Das gesamte Wohnquartier wird eine gute Adresse für Lebensqualität in Mainz, und wir sind bei der Stadtentwicklung mit im Boot.“

Hitzler Ingenieure Koblenz wurde im August 2017 von der Industria Wohnen GmbH mit dem Qualitätsmonitoring des Quartierszentrumneubaus beauftragt und ist in dieser Funktion während der gesamten Projektlaufzeit für den terminplangerechten Fortschritt und die Sicherstellung der Qualitätsanforderungen verantwortlich. „Wir freuen uns sehr über das Projekt“, sagt David Stein, „denn neben Schul-, Krankenhaus-, Freizeit- und Sonderbau sind wir die Spezialisten für Projektmanagement im Verwaltungs- und Wohnungsbau. Die qualitäts- und termingerechte Erstellung und der Betrieb der Gebäude sind für uns dabei Kernthemen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.