Premiere: 1. Nationale INSPIRE Konferenz im Rahmen der INTERGEO

Karlsruhe, (PresseBox) - Bündelung der involvierten Partner bedeutet großen Schritt nach vorn Karlsruhe, 28.8.2012. Treibende Kraft für die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Geoinformationswesens und der nationalen Geodateninfrastruktur ist die europäische Richtlinie zum Aufbau einer Geodateninfrastruktur INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe). Qualität, Quantität und Benutzerfreundlichkeit von Geodaten sind dabei ein wichtiges Anliegen. Die dafür notwendige Abstimmung erfordert den direkten Austausch aller Beteiligten. Die Premiere der Nationalen INSPIRE Konferenz am 9. Oktober 2012 im Rahmen der INTERGEO in Hannover wird dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Ziel ist es, eine Plattform für den Austausch zwischen Nutzern und Anbietern von Geoinformationen zu schaffen.

Dr. Andreas Wytzisk von der con terra GmbH aus Münster, einem der führenden europäischen Lösungsanbieter im INSPIRE-Umfeld, sagt: "INSPIRE hat 2007 die verpflichtende gesetzliche Grundlage für die Schaffung von interoperablen Geodateninfrastrukturen in den einzelnen EU-Ländern geschaffen und ist durch die festgeschriebenen Ziele bis zum Jahr 2020 auch Rahmen und Motor der Entwicklung. Nur noch acht Jahre liegen vor uns - diese Zeit muss stringent genutzt werden."

Bisher sei es vor allem um den Part der Datenbereitstellung gegangen, nun rücke der Part der Nutzung stärker in den Vordergrund. "Zum Beispiel: Welche Mehrwerte lassen sich konkret erzielen? Welche Anforderungen an die Technologien gibt es mit Blick auf die Nutzerfreundlichkeit und wie werden diese umgesetzt?", nennt der Experte im Raum stehende Fragen. Wichtig sei auch, dass sich Bund, Länder und Kommunen pragmatisch auf bestimmte Lizenz-Regelungen verständigten, die klarstellen, unter welchen Bedingungen Datendienste nutzbar seien.

Genau solche konkreten Aspekte der Umsetzung der EU-Richtlinie werden im Rahmen von thematischen Foren auf der 1. Nationalen INSPIRE Konferenz im Rahmen der INTERGEO diskutiert. Auf der international führenden Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement stehen der Nutzen, aber auch die Frage der Marktpotenziale sowie die Präsentation von erfolgreichen Best-Practice-Anwendungen im Fokus. Zum Abschluss der Konferenz soll eine Erklärung zur nationalen Geo-Strategie formuliert werden.

Besondere Aufmerksamkeit gilt auf der INSPIRE-Konferenz den Kommunen, denen aktuell eine wichtige Rolle im Rahmen der bevorstehenden Bereitstellung kommunaler Daten zuwächst. In die Veranstaltung einbezogen sind zahlreiche Partner und Gremien, darunter vor allem auch das Bundesministerium des Innern, das Bundesumweltministerium, das Lenkungsgremium Geodateninfrastruktur Deutschland, der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städtetag sowie der DVW - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V. Die große Breite der Teilnehmer, die unter dem Dach der Konferenz gebündelt werden, bedeutet einen großen Schritt nach vorn.

Mehr zum Programm und zu den Foren im Flyer zur Konferenz unter: www.intergeo.de/...

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.