PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237245 (HINTE Marketing & Media GmbH)
  • HINTE Marketing & Media GmbH
  • Bannwaldallee 60
  • 76185 Karlsruhe
  • http://www.hinte-messe.de
  • Ansprechpartner
  • Ursula Rubenbauer
  • +49 (721) 831424-460

Optimale Mischung aus Innovationen, Ideen und Information

HOGATRENDS 2009 ist der Branchentreffpunkt, um schwieriger werdenden Bedingungen erfolgreich zu begegnen

(PresseBox) (Karlsruhe , ) Ob Hygiene, Energie oder Internet - der Bedarf an Kommunikation, Austausch und Lösungsvorschlägen ist groß. Im 54. Jahr greift die HOGATRENDS, Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Großverpflegung vom 14. bis 17. Februar 2009 in Karlsruhe, vorherrschende Fragen auf und bittet zum Dialog. Unter schwieriger werdenden Bedingungen sind die Gespräche mit Kollegen und Anbietern der Branche für die Verwirklichung eigener Optimierungspotenziale unabdingbar. "Die Mischung aus Produktpräsentationen namhafter Hersteller, Themenparks mit Ideen und Informationen, DEHOGA-Kollegentreff und Forum macht die HOGATRENDS zu einem optimalen Treffpunkt", sagt Olaf Freier, Projektleiter der HOGATRENDS, die in Kooperation von HINTE Messeund Ausstellungs-GmbH und Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH veranstaltet wird.

Energie: Potenziale und Verschwender

Früh im Jahr gibt die HOGATRENDS Gastronomen oder Hoteliers die Möglichkeit, die Planung und Ausrichtung des eigenen Betriebs zu überdenken oder bestätigt zu bekommen. Sind beispielsweise alle Sparpotenziale bei Strom, Gas und Öl ausgeschöpft? Der Themenpark Energie und Ressourcenschonung gibt Aufschluss darüber und zeigt auf, an welcher Stelle eine Unterstützung für den Unternehmer im Gastgewerbe existiert. Für die Wahl des richtigen Energietarifs oder die Bestimmung bislang heimlicher Ressourcenverschwender bieten Energieunternehmen sowie die DEHOGA-Energieberatungsstelle ihre Fachkenntnis an.

Hygiene: Regeln und viele Fragen

Obwohl die Lebensmittelhygieneverordnung der Europäischen Union (LMHV) bereits seit drei Jahren Gültigkeit hat, ist sie noch lange nicht vollständig umgesetzt. Der Themenpark Hygiene-Straße macht mit Besonderheiten der Regelungen vertraut. Laut LMHV dürfen leicht verderbliche Lebensmittel nur von Personen hergestellt, behandelt oder in den Verkehr gebracht werden, die auf Grund einer Schulung über die entsprechenden Fachkenntnisse verfügen. Ins Detail geht es bei Fragen wie: Welche Zusatzstoffe müssen auf Speisekarten und Aushängen aufgeführt werden? Kann der Gastronom für Schäden, die durch mitgebrachte Speisen entstehen - zu denken ist an eine Salmonellenvergiftung durch selbst gebackenen Kuchen bei einer Hochzeit - verantwortlich gemacht werden? Die Hygiene-Straße liefert mit der zentralen Informationsstelle des DEHOGA die Antworten. Im HOGATRENDS-Forum wird die Thematik zusätzlich aufgegriffen und vertieft.

Internet: Wichtig und noch vernachlässigt

Am Medium Internet geht schon lange kein Weg mehr vorbei. Die Beschäftigung damit ist nicht nur wegen der Möglichkeit wichtig, seinen Betrieb geeignet darzustellen, sondern auch, weil Hotel- und Restaurant-Bewertungen hoch im Kurs der Nutzer stehen - als einfache und rasante Art der "Mund-zu-Mund-Propaganda". Für die Hotelbranche ergab jedoch eine Studie des internationalen Marktforschungsinstituts CHD Expert, dass nur 30 Prozent der Hotelmanager regelmäßig durch die rund 50 Bewertungsportale klicken. Dabei dürfen die Folgen leichtfertig und anonym verfasster Onlinekritiken nicht unterschätzt werden. Bernd Geyer, Präsident des europäischen Hotel-Dachverbands HORTEC fordert deshalb zehn Prinzipien zum Schutz vor Manipulationen und ungerechten Bewertungen. Im HOGATRENDS-Forum steht das Thema Internet am Sonntag im Fokus: Wilhelm Bühler vom Stadtwiki Karlsruhe führt in das Thema "Hotel und Gastronomie im Web 2.0" ein; Hauke Löffler, Gründer und Projektleiter des Stadtwikis Karlsruhe, baut mit "Hotel und Gastronomie in Stadtwikis/Regionalwikis am Beispiel Karlsruhe" darauf auf.

Zukunft: Chancen und Möglichkeiten

Was ist morgen? Wie stelle ich mich zukunftsweisend auf die aktuelle Situation ein? Was kann ich optimieren? Wo kann ich für meinen Betrieb neue Chancen finden? Das sind Fragen, deren Beantwortung sich wie ein roter Faden durch die gesamte HOGATRENDS zieht. Die konzeptionelle und strategische Zukunftsplanung nimmt im Forum von Sonntag bis Dienstag breiten Raum ein. Verkaufsstrategien, Grundlagenmarketing und Basel II sind wichtige Anknüpfungspunkte.

Indem auf der HOGATRENDS namhafte Unternehmen wie Metro, Bäko Mittelbaden, C+C Schaper, Palux oder Thermoplan ihre Innovationskraft beweisen, werden mögliche Entwicklungen greifbar. Der Themenpark IdeenKüche® liefert Lösungen, die der Optimierung interner Abläufe geschuldet sind. Hier offenbaren sich ganz neue Gelegenheiten bei der Produktion von Speisen. Dem nach wie vor großen Wunsch der Gäste, im Freien bedient zu werden, ist der Themenpark "Outdoor" gewidmet. Anregungen, Trends und neue Produkte stehen im Mittelpunkt, damit den Erfordernissen auch draußen stilvoll entsprochen wird. Daneben ist der "Gewinnbringer" Kaffee einmal mehr ein Themenpark wert. Grand Caffè zeigt Ideen rund um das schwarze Gold der Gastronomie auf - schließlich werden die Deutschen beim Kaffeegenuss in Europa nur von den Finnen überflügelt.

Die HOGATRENDS findet vom 14. bis zum 17. Februar 2009, täglich von 10 bis 18 Uhr, in der Messe Karlsruhe statt. Detaillierte Informationen, das Forums- Programm sowie die Fahrpläne des täglichen Busshuttles vom Hauptbahnhof zur Messe, finden Interessenten auf der HOGATRENDS-Homepage www.hogatrends.de.