EUROPEAN DRONE SUMMIT - Konferenz zu neuen Chancen des einheitlichen europäischen UAS-Marktes

Flugtaxis, Paketdrohnen & Co.: Strategische Konzepte für bemannte und unbemannte Luftfahrtsysteme (UAS) im urbanen Raum

(PresseBox) ( Stuttgart/Braunschweig/Karlsruhe, )
Mehr als 400.000 Drohnen im kommerziellen Flugeinsatz soll es in Europa bis 2025 geben. So lautet die Prognose des neuerschienen Drone Industry Barometers 2019, die eine ernste Herausforderung für die europäische Luftraumüberwachung sein wird. Auf verschiedenen politischen Ebenen begegnet man dieser Entwicklung durch die Schaffung regulatorischer Rahmenbedingungen – auch auf europäischer. Zukünftig wird die Europäische Kommission mit Unterstützung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) für die Regulierung ziviler Operationen aller Gewichtklassen von Drohnen zuständig sein. Zu deren Aufgaben gehört es, den sicheren Betrieb von Drohnen zu gewährleisten, die Durchsetzung der Persönlichkeitsrechte der Bürger zu erleichtern und mit dazu beizutragen, Sicherheitsfragen und Umweltbelange zum Nutzen der EU-Bürger anzusprechen. Der Vollzug dieser Vorschriften wird nach wie vor den nationalen Behörden obliegen.
 
Die neuen EU-Regeln für die Unbemannte Luftfahrt stehen im Zentrum des 2. EUROPEAN DRONE SUMMIT (EDS), der am 18. und 19. September in Stuttgart im Rahmen der Weltleitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement INTERGEO stattfindet. Die internationale Konferenz wird vom UAV DACH e.V., dem führenden Fachverband für kommerzielle unbemannte Luftfahrt, und der HINTE Expo & Conference ausgerichtet.
 
Inhalte des EDS 2019
Vertreter des Deutschen Verkehrsausschusses, des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur und des Bundeswirtschaftsministeriums, sowie EU-Parlamentarier aus Österreich, Frankreich und den Niederlanden diskutieren gemeinsam mit Technologieexperten und Anwendern Chancen und Herausforderungen kommerzieller Drohnenanwendungen für die Luftfahrt in Europa: Welcher Sicherheitsmaßnahmen bedarf es, damit der Drohnenmarkt in Europa die nötige Akzeptanz erfährt? Welche Technologien werden zukünftig eingesetzt, um die sichere Integration von UAS in den Luftraum zu gewährleisten?
 
Potenziale für Smart Cities
Besonders im Fokus steht das Potenzial von Drohnen für Smart Cities. Experten sehen in der Drohne den elementaren Lösungsbringer für eine Vielzahl von Anwendungen im urbanen Raum, die über den Personentransport per Flugtaxi weit hinaus gehen. „Sie können in verstopften Städten bspw. Blutkonserven von A nach B bringen, Notärzte bei ihrer Arbeit unterstützen; sie können die Luftqualität überprüfen oder Daten aufnehmen, um Verkehrsströme besser zu koordinieren. Es ist ein ganzes Paket, was Drohnen leisten können für die Bevölkerung in Smart Cities“, so Achim Friedl, Vorstandsvorsitzender des UAV DACH e.V. Schutz kritischer Infrastrukturen
Ein besonderes Augenmerk hat der EDS auf den Schutz kritischer Infrastrukturen, wie bspw. Flughäfen, die es besonders zu schützen gilt, wie zahlreiche drohnenbedingte Stilllegungen belegen. „Neben substanziellen technischen Investitionen je Verkehrsflughafen, die finanziert werden müssen, bedarf es einer Entscheidung über die Zuständigkeit für den Schutz vor nicht kooperativen UAS“, sagt Udo Hansen, Präsident des Bundesverbands der Luftsicherheitsunternehmen. Er vertritt beim EDS die Positionen der Unternehmen, die an Flughäfen für Sicherheit sorgen. Unterstützt wird er hierbei von Professor Elmar Giemulla, der die rechtlichen Fragestellungen rund um das Thema beleuchtet.
 
Best Practice und Erfolgsgeschichten
Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche Praxisbeispiele und Erfolgsgeschichten, die Drohnentechnologie weltweit geschrieben hat, z. B. im Bereich der medizinischen Versorgung.
 
Abendevent des EDS
Ein besonderes Highlight ist die Abendveranstaltung, zu der alle Konferenzteilnehmer eingeladen sind. Hier stehen der persönliche Austausch und Networking im Vordergrund.
 
Tickets ab sofort erhältlich
Der Ticketshop ist online erreichbar unter: https://europeandronesummit.eu/...Der Frühbucherrabatt gilt bis zum 18.08.2019.  Über den EUROPEAN DRONE SUMMIT
Der EUROPEAN DRONE SUMMIT ist die europäische Plattform zum Austausch von aktuellen Bedürfnissen der UAS-Industrie, für Brancheninteressierte und langjährige Kenner. Fachlich spezialisierte Sitzungen über Businessmodelle und Strategien, insbesondere zu den Themen Safety und Security durch und gegen UAS, Integration von UAS in den gesamten Luftraum, Vertikale Mobilität mit UAS im urbanen Umfeld, sowie Dienste von UAS am Beispiel der medizinischen Versorgung.
 
Veranstaltungsdatum und Motto
Strategic Concepts for Unmanned Aviation in Urban Areas18. – 19. September 2019 in Stuttgart
 
Informationen, Programm und Anmeldung unter https://w w w. europeandronesummit. eu
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.