PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 494832 (HINTE Marketing & Media GmbH)
  • HINTE Marketing & Media GmbH
  • Bannwaldallee 60
  • 76185 Karlsruhe
  • http://www.hinte-messe.de
  • Ansprechpartner
  • Denise Wenzel
  • +49 (721) 93133-730

DVW-Präsident Thöne: "Geoinformationen stecken in allen wichtigen gesellschaftspolitischen Themen"

INTERGEO Round Table 2012

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Geoinformationen bieten ein immenses Potenzial: "Geoinformationen stecken in allen wichtigen gesellschaftspolitischen Themen", sagte Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne beim INTERGEO Round Table in Karlsruhe. Dem Präsidenten des DVW - Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e. V., der die INTERGEO vom 9. bis 11. Oktober 2012 in Hannover veranstaltet, schlossen sich alle Gesprächsteilnehmer an. Mit Blick auf das international führende Branchentreffen mit Kongress und Fachmesse beurteilten die Experten, darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft, gebotene Handlungsstränge dagegen differenziert. So forderte Dr. Georg Thiel, Bundesministerium des Innern (BMI), eine "nationale Geoinformations-Strategie". Ernest McCutcheon, Geschäftsführer der Karlsruher DDS Digital Data Services GmbH, fand, das Thema Datenschutz werde "bewusst überzeichnet" und machte sich dafür stark, stattdessen die Vorteile beim Einsatz von Geoinformationen zu betonen.

Bei der Diskussionsrunde mit der Überschrift "Smart Geoinformation - Intelligente Geoinformation für Morgen" nannte Thomas Haupt, als Vorstand der PTV Planung Transport Verkehr AG mit Sitz in Karlsruhe für Nachhaltigkeit zuständig, ein Beispiel, bei dem der leichtere Zugang zu Daten die "Robustheit von Systemen" verbessert: Die Verwendung anonymisierter Mobilfunk-Daten könne bei der Planung von Verkehrsströmen an die Stelle von Modellen treten. Damit sei nicht zuletzt ein Beitrag auf dem Weg aus dem "Daten-Dschungel" in den "gesunden Mischwald" geleistet. DVW-Präsident Thöne warnte jedoch davor, allein die Vorteile von Geoinformationen zu fokussieren. Die Debatte um Google Street View habe gezeigt, dass auch die Risiken mitdiskutiert werden müssten. Sein Vorschlag: "Ich denke, die INTERGEO ist auch eine Plattform, um die Themen Datenschutz und Datensicherheit offensiv anzugehen."

In die 18. Auflage der INTERGEO in Hannover ist die erste nationale INSPIRE-Konferenz eingebunden. INSPIRE ist eine EU-Richtlinie zur Schaffung einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur. Dadurch sollen qualitativ hochwertige Geodaten aus den Behörden der Mitgliedstaaten unter einheitlichen Bedingungen zugänglich gemacht werden, um damit die Formulierung, Umsetzung und Bewertung europäischer und nationaler Politikfelder zu unterstützen. "Wir sind aufgefordert, den Datenschutz in Europa auf neue Füße zu stellen", sagte Dr. Georg Thiel. INSPIRE-Konferenz und INTERGEO seien geeignet, um im Sinne einer nationalen Geoinformations-Strategie miteinander ins Gespräch zu kommen. Was bedeutet aber INSPIRE konkret für den mit Smartphone ausgestatteten Bürger? "INSPIRE wird Mehrwerte bringen", sagte Thiel und verwies als einfaches Beispiel auf den intelligent seinen Dienst verrichtenden Rasenmäher-Roboter. "Unter INSPIRE wird der Rasenmäher selbstverständlich die Wetterdaten ergänzend miteinfließen lassen und ein Gewitter abwarten, bevor er automatisch anfängt zu mähen." Entscheidungen in der Verwaltung werden mit INSPIRE zu nahezu 100 Prozent auf der Basis von Geoinformationen gefällt, so Thiel. Dr. Hartmut Rosengarten von Hexagon Geosystems und Sprecher des Ausstellerbeirats der INTERGEO würdigte den Branchentreff als internationale Kommunikationsplattform der Industrie einerseits und betonte die Brückenfunktion der Fachwelt zum Endverbraucher andererseits. Denn: "Wir müssen auf der INTERGEO Lösungen so anbieten, dass jeder sie verstehen und anwenden kann."

Der DVW- Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. veranstaltet die 18. INTERGEO vom 9. bis 11. Oktober 2012 in Hannover.