highQ erhält Innovationspreis: Ausgezeichnetes Entwicklungspotenzial

Sieger im Innovationswettbewerb "Zukunftsfähig mit IT": highQ-Mitarbeiter Erik Schlegel (3.v.l.) und highQ-Geschäftsführer Christian Disch (3.v.r.) inmitten der MFG-Fachjury (PresseBox) ( Freiburg/Stuttgart, )
Das Freiburger Softwarehaus highQ Computerlösungen GmbH ist Preisträger in dem von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) ausgelobten Innovationswettbewerb "Zukunftsfähig mit IT". Als eines von vier mittelständischen Unternehmen, die über ein besonders viel versprechendes Entwicklungspotenzial verfügen, erhält highQ als "Preisgeld" ein individuelles Roadmap-Coaching für seine künftige Geschäftsentwicklung im Wert von 6.000 Euro.

Im Unterschied zu Großkonzernen verfügen mittelständische Unternehmen in der Regel nicht über ausreichende Ressourcen für eine systematische Markt- und Technologiebeobachtung. Die vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung entwickelten "Roadmap-Coachings" sollen hier Abhilfe schaffen, indem sie die Implementierung eines strategischen Vorschauprozesses mit geringem Personalaufwand ermöglichen. Um ein solches Roadmap-Coaching konnten sich kleine und mittlere Unternehmen aus ganz Baden-Württemberg im Rahmen des von der MFG ausgelobten Innovationswettbewerbs "Zukunftsfähig mit IT" bewerben. Unter den über 30 Bewerbern wurde highQ zusammen mit drei weiteren Unternehmen ausgewählt.

"Die highQ Computerlösungen GmbH zeichnet sich durch eine besondere Qualitätsorientierung und ein nachhaltiges Wirtschaften aus", so die Begründung der MFG-Fachjury für ihre Wahl. "Eine systematische Markt- und Technologiebeobachtung ist für highQ essentiell, um das stetige Geschäftswachstum weiter voranzubringen. Die Roadmap-Coachings können genau hier aussichtsreich ansetzen." Diese Sichtweise teilt auch highQ-Geschäftsführer Christian Disch: "Für uns ist eine genaue Beobachtung der technologischen Entwicklungen sehr wichtig, da einer unserer Wettbewerbsvorteile darin besteht, dass wir für unsere Kunden neue Technologien sehr zeitnah implementieren können und ihnen somit einen deutlichen Vorsprung bieten." In der Tat entwickelt highQ Produkte für sehr zukunftssensible Bereiche, beispielsweise RFID-Chipkartenanwendungen und E-Ticketing-Systeme für den öffentlichen Nahverkehr.

Natürlich beobachtet man bei highQ auch bisher schon aufmerksam die aktuellen Trends, aber mit zunehmender Unternehmensgröße - highQ hat inzwischen 20 Mitarbeiter - hält Disch die Zeit für reif, den Vorschauprozess systematisch im Unternehmen zu verankern. Die notwendigen Strukturen hierfür sind vorhanden: highQ hat bereits im Jahr 2004 ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt, das 2006 und 2009 nach ISO 9001 zertifiziert wurde. In dieses System würde sich ein solcher Prozess nach Ansicht des highQ-Geschäftsführers optimal einfügen: "Die Implementierung eines strategischen Vorschauprozesses wäre die konsequente Fortsetzung unserer langjährigen Qualitätspolitik."

Am 16. Oktober 2009 kann das highQ-Team seinen Preis entgegennehmen - an diesem Tag findet der Kick-off-Workshop zum Roadmap Coaching statt, das aus mehreren Phasen besteht und bis Januar 2010 dauert. "Wir sind sehr gespannt, was da auf uns zukommt", sagt Christian Disch. "Allerdings sind wir jetzt schon sicher, dass sich dieser Preis als sehr wertvoll für die weitere erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens erweisen wird."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.