Deutschlands größter Verkehrsverbund führt die E-Ticketing-Software TicketOffice ein

TO.png (PresseBox) ( Freiburg, )
In Erfüllung des zwischen dem Freiburger IT-Unternehmen highQ Computerlösungen und der Deutschen Bahn (DB) geschlossenen Rahmenvertrags fand am 2. Juni das Go live für das Abo-System TicketOffice beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) statt. Binnen zwei Monaten sollen sämtliche E-Tickets der DB im Verbund auf das von highQ entwickelte System umgestellt sein.

Mitte letzten Jahres hatte highQ eine Ausschreibung der DB zur Implementierung von regionalen E-Ticketing-Systemen nach eTicket-Deutschland-Standard (VDV-KA) gewonnen. Den Anfang bei der Umsetzung machen auftragsgemäß drei Verbünde in Nordrhein-Westfalen, allen voran der VRR als größter Verkehrsverbund des Landes.

Bei der Implementierung von TicketOffice waren verbundspezifische Anforderungen ebenso zu berücksichtigen wie die Anbindung an die zentrale Vermittlungsstelle von eTicket-Deutschland. Eine eigens programmierte und sehr flexible Migrationsschnittstelle stellt die geordnete Übernahme von Verträgen aus verschiedenen Altsystemen sicher und ermöglicht in weitem Umfang automatische Datenkonsolidierungen.

Zum Go-live-Termin am 2. Juni wurde ein erstes Kontingent der mehreren Zehntausend E-Ticket-Kunden des VRR in den Realbetrieb geschaltet; die voll-ständige Umstellung auf die neue Vertriebssystemlandschaft mit TicketOffice soll innerhalb eines Zeitraums von zwei Monaten abgeschlossen sein. „Wir freuen uns sehr, dass unser Produkt TicketOffice nun auch beim VRR als größtem deutschen Verkehrsverbund erfolgreich im Einsatz ist“, kommentierte highQ-Geschäftsführer Thomas Hornig das Ereignis.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.