Blades und SAS - eine gute Verbindung

Erster SAS-Switch für HP BladeSystem

(PresseBox) ( Böblingen, )
Mit dem neuen HP StorageWorks 3Gb SAS BL Switch ermöglicht HP die Anbindung von externem SAS-Speicher (Serial Attached SCSI) an Blade-basierte Infrastrukturen. Der Switch ist vollständig in die Hard- und Software des HP BladeSystem c-Class integriert und sorgt für den einfachen Anschluss von bis zu 192 TByte Speicherkapazität, die von allen Blade-Servern gemeinsam genutzt werden kann. In Kombination mit dem Speichersystem HP Modular Smart Array (MSA) 2000sa lassen sich damit kostengünstige, schnelle und hochgradig skalierbare Infrastrukturen realisieren. Die bauartbedingten Vorteile der Blade-Lösungen sorgen im Zusammenspiel mit einer redundanten Anbindung der externen Speichersysteme und leistungsfähigen RAID-Leveln zudem für eine maximale Verfügbarkeit der gesamten Infrastruktur. Der Switch-Doppelpack ist ab sofort als für 2.898 Euro (Listenpreis exklusive Mehrwertsteuer) über den Fachhandel verfügbar. Zudem bietet HP über seine Reseller Bundle-Angebote, bestehend aus zwei SAS-Switchen und einem HP MSA 2000sa. Damit können speziell mittelständische Unternehmen schnell und kostengünstig externen SAS-Speicher für ihre Blade-Server einführen. Der Preis für das Bundle beträgt 6.379 Euro (Listenpreis exklusive Mehrwertsteuer).

Zudem werden HP Virtual Connect-Module für den Anschluss von Fibre Channel-basierten Speichersystemen an Blades in Zukunft zusätzliche Virtualisierungs-Funktionen unterstützen. HP wird darüber hinaus künftig die Baureihen HP ProLiant Storage Server und HP StorageWorks All-in-One-Systeme (AiO) auf einer gemeinsamen Plattform zusammenführen. Kunden, die ausgewählte HP ProLiant Storage Server einsetzen, können AiO-Funktionalitäten einfach per Software-Option freischalten.

Ideal für virtualisierte Infrastrukturen

Externer, gemeinsam genutzter Speicher ermöglicht im Vergleich zu internen Lösungen eine wesentlich flexiblere Zuordnung der Kapazitäten. Hinzu kommt eine bessere Ressourcennutzung und höhere Datensicherheit als bei direkt angeschlossenem Speicher. Zugleich bietet SAS hohe Datendurchsatzraten bei deutlich niedrigeren Kosten als Fibre Channel-Systeme. Daher eignet sich der HP StorageWorks 3Gb SAS BL Switch im Zusammenspiel mit dem HP MSA 2000sa speziell für virtualisierte Blade-Umgebungen. Den virtuellen Systemen können damit im laufenden Betrieb die benötigten Storage-Kapazitäten zugewiesen werden.

Der HP StorageWorks 3Gb SAS BL Switch ist komplett in das HP BladeSystem c-Class integriert. Dies ermöglicht eine einheitliche Verwaltung der kompletten Infrastruktur unter einer einzigen Oberfläche - von den Blades über das Netzwerk bis zu den Speichersystemen.

Passende Konzepte für alle Anforderungen

Unternehmen, die HP BladeSysteme einsetzen, bietet HP nun eine noch größere Auswahl an Speicherkonzepten an. Die verschiedenen Möglichkeiten im Überblick:

- direkt an einen Server-Blade angeschlossenen Speicher
- über iSCSI intern verbundene All-in-One-Speichersysteme
- über iSCSI oder Fibre Channel extern angeschlossener SAN-Speicher
- über SAS extern verbundener SAN-Speicher

Mehr Optionen bei Fibre Channel-Anbindung

Zudem erleichtert HP beim Einsatz von Fibre Channel-basierten Speicherlösungen die Konfiguration virtueller Maschinen im HP BladeSystem. Neue Funktionen bei den Virtual Connect 4 GB Fibre Channel-Modulen erlauben nun, die Speicherkapazitäten einzelnen virtuellen Maschinen zuzuordnen. Damit lassen sich einem einzigen Blade-Server bis zu 128 Speichervolumina zuweisen.

Mehr Flexibilität bei HP ProLiant Storage Servern

Auch bei den HP ProLiant Storage Servern (HP PSS) gibt es Neuigkeiten: Die bisherigen Modellvarianten HP PSS und HP StorageWorks All-in-One (AiO) werden künftig auf einer gemeinsamen Plattform konsolidiert. Die AiO-Funktionalitäten sind vorinstalliert und lassen sich optional einfach über Lizenzen freischalten. Kunden profitieren dadurch von vielfältigen Erweiterungsoptionen und einer größeren Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Speichersysteme.

Zusätzliche Informationen zu Blade-basierten Lösungen von HP stehen unter www.hp.com/de/bladesystem.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.