Klettband von Herth+Buss

Optimale Haftung durch Druckknopfprinzip

Klettband_50260525+066 (PresseBox) ( Heusenstamm, )
Das bekannte Problem bei herkömmlichen Klettbändern ist der Einsatz von Filz, da dieser Folgeprobleme bei Feuchtigkeit und Verschmutzung mit sich bringt. Das neue Klettband von Herth+Buss funktioniert nach dem Druckknopfprinzip, sodass eine optimale Haftung erst nach dem Einrasten durch Druck erzeugt wird. Eine äußerlich unsichtbare und wieder lösbare Verbindung ganz ohne Filz!

Mithilfe des Klettbands von Herth+Buss kann eine kontrollierbare und äußerlich unsichtbare, aber gleichzeitig feste Verbindung hergestellt werden. Auch Verkleidungen, Abdeckungen oder Bauteile, die zum Austausch bei Montagearbeiten, Wartungen oder Reparaturen schnell und einfach gelöst und wieder verbunden werden sollen, lassen sich mithilfe des Klettbands befestigen. Das Klettband kann beliebig in Längs- und Querrichtung miteinander verbunden werden, ist mit sich selbst verschließbar und stellt somit ein „Einband-Verschlusssystem“ dar. Hierdurch werden bekannte Nachteile herkömmlicher Befestigungssysteme vermieden: Kein umständliches Arbeiten mit Schrauben oder Nieten und keine sichtbaren Löcher, die das optische Aussehen einer Oberfläche beeinträchtigen. Mit dem Klettband verklebbare Materialien sind zum Beispiel viele Kunststoffe und Kunststofffolien, Metall, Holz, Stein, Keramik, Glas und lackierte Teile.

Der verwendete Synthesekautschuk-Klebstoff zeichnet sich neben einer hohen Soforthaftung auch durch eine optimale Klebkraft auf niederenergetischen Oberflächen wie PP, PE und pulverbeschichteten Materialien aus. Das Klettband hat eine Haftfestigkeit von 35 N/cm². Dies bedeutet, dass das Klettband je 1 cm² ein Gewicht von 3,5 Kilogramm halten kann. Für eine optimale Haftung empfiehlt der Teilespezialist Herth+Buss eine Belastung frühestens nach 30 Minuten, besser jedoch nach mindestens zwei Stunden.

Klettband
Artikelnummer: 50260525

Klettband
Blisterpack
Artikelnummer: 50260525066
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.