Bad Rappenau: Hermes eröffnet neues Logistik Center im Südwesten

Hamburg/Bad Rappenau, (PresseBox) - Im Beisein des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg, Thomas Strobl, und weiteren prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hat Hermes heute sein neues Logistik Center (LC) in Bad Rappenau (bei Heilbronn) offiziell eröffnet. Rund 200 Besucher nahmen an dem Festakt teil und nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des hochmodernen und nach strengen Nachhaltigkeitskriterien konzipierten Paketzentrums zu werfen. Mit dem LC-Neubau investiert Hermes 44 Mio. Euro in den Standort Bad Rappenau und schafft vor Ort ca. 200 Vollzeitarbeitsplätze. Bis 2019 baut das Unternehmen für rund 300 Mio. Euro sein deutschlandweites Paketnetzwerk erheblich aus. Damit bereitet sich Hermes infrastrukturseitig auf ein fortgesetztes Wachstum im gesamten 2C-Paketmarkt (B2C und C2C) vor. Der Standort in Bad Rappenau wird am 15. Mai an das Logistiknetz von Hermes angeschlossen. Jährlich werden hier bis zu 60 Mio. Sendungen sortiert und an Kunden in Süd-Westdeutschland geliefert.

„Wir sind sehr stolz auf dieses jüngste Paketzentrum der Hermes Familie. Ist seine Inbetriebnahme doch der erste Meilenstein unseres umfangreichen Zukunfts- und Investitionsprogramms. Indem wir unser Paketnetzwerk massiv ausbauen, machen wir uns fit für weiteres Wachstum und die steigenden Anforderungen aus dem Onlinehandel“, sagte Gastgeber Frank Rausch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hermes Germany, in seiner Eröffnungsrede. „Insgesamt investieren wir bis 2019 bundesweit über 300 Millionen Euro in den Bau von 9 Sortierzentren bzw. in die Erweiterung bestehender Logistik Center. Damit sind wir künftig in jedem Teil der Republik mit extrem leistungsfähigen Sortier- und Verteilzentren präsent. Wir rücken also buchstäblich näher an unsere Auftraggeber heran“, betonte Frank Rausch. Auf diese Weise schafft Hermes neue Kapazitäten und kann künftig ca. 400 Mio. Sendungen jährlich bearbeiten. Allein am Standort Bad Rappenau werden bis zu 60 Mio. Sendungen pro Jahr sortiert. Der Neubau ist das größte Hermes Paketzentrum in Süd-Westdeutschland und ermöglicht eine zunehmende Beschleunigung der Paketzustellung für Geschäfts- sowie Privatkunden.

Neues Paketzentrum setzt Maßstäbe

Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg, betonte in seiner Ansprache: „Baden-Württemberg ist ein Exportweltmeister. Diesen Titel haben wir vor allem auch der hervorragenden und gut funktionierenden Logistikbranche zu verdanken. Mit höchster Geschwindigkeit, höchster Zuverlässigkeit und höchster Qualität werden unsere Waren zu Kunden, Zwischenhändlern oder direkt nach Hause geliefert. Das neue Logistikzentrum von Hermes setzt Maßstäbe in der Logistik: 60 Millionen Sendungen pro Jahr, 200.000 Sendungen pro Tag – und ganz besonders erfreulich – 200 neue Arbeitsplätze in Bad Rappenau.“

Direkt an der Zufahrt zur A6 gelegen, befindet sich das LC zwischen den wichtigen Verkehrsknotenpunkten Weinsberg und Walldorf. So ist es aus allen Himmelsrichtungen für Auftraggeber sowie Logistikpartner optimal erreichbar. Damit können Händler ihre Sendungen später einspeisen und dank kürzerer Laufzeiten werden ihre Waren noch schneller zugestellt.

25.000 Sendungen pro Stunde

Der kombinierte LC- und Depotstandort erstreckt sich auf eine Gebäudefläche von rund 10.000 m² und bietet 116 Tore zum Be- bzw. Entladen von Lastwagen sowie Kleinfahrzeugen. Im Inneren sorgt innovative Förder- und Sortiertechnik der Firma Beumer für höchste technische Standards: Der sog. Belt Tray Sorter verarbeitet bei einer Geschwindigkeit von 2,5 m/s bis zu 25.000 Sendungen pro Stunde. Darüber hinaus verfügt das LC über einen Großstücksorter, der gewährleistet, dass auch besonders große und schwere Sendungen zuverlässig verteilt werden. So ausgestattet können im LC sämtliche Sendungsarten – vom Katalog über Pakete bis hin zu Großstücken abgewickelt werden. Alle Transport- und Logistikabläufe inklusive der Beladungsstände werden dabei über ein effizientes IT-Hofmanagementsystem in Echtzeit gesteuert. Zusätzlich unterstützt die geeichte Gewichts- und Volumenmessung aller Sendungen die genaue Berechnung von Transportkapazitäten und die umweltschonende Auslastung der Hermes Flotte.

Neben hohen Leistungsparametern legt der Hamburger Paketdienst bei seinen Sortierzentren traditionell Wert auf eine nachhaltige Gestaltung. Der neue Standort in Bad Rappenau erhält die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Die Auszeichnung prämiert herausragende Gebäudekonzepte mit besonderen ökologischen und sozialen Mehrwerten. So wurden sämtliche bauliche Voraussetzungen für eine künftige Elektrifizierung der Fahrzeugflotte berücksichtigt und die Immobilie komplett barrierefrei gestaltet. Darüber hinaus wird die Außenfläche des LC in Kooperation mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) naturnah gestaltet.

Hohe Ziele in puncto Nachhaltigkeit

„Hermes setzt sich in puncto Umwelt- und Klimaschutz hohe Ziele. Das hat bei uns Tradition. Ein zentraler Ansatzpunkt ist dabei auch unsere Fahrzeugflotte. Bis 2025 wollen wir in allen deutschen Großstädten emissionsfrei mit Elektrofahrzeugen zustellen“, erläuterte Frank Rausch. Im Zuge dessen hat das Unternehmen kürzlich mit Mercedes-Benz Vans eine strategische Partnerschaft zur Elektrifizierung der Hermes Fahrzeugflotte vereinbart. Stefan Maurer, Leiter Future Transportation bei Mercedes-Benz Vans, hob in seiner Rede Hermes als wichtigen Partner der Elektrostrategie des Transportfahrzeugherstellers hervor: „Der Transporter-Kunde der Zukunft braucht mehr, als nur einen Laderaum auf vier Rädern. Er braucht einen Partner, der ihm hilft, seine Güter möglichst effizient von A nach B zu bringen. Für uns heißt das: Der Fokus verschiebt sich. Weg vom Fahrzeug, hin zur ganzheitlichen Transportlösung. Ich bin sehr froh, dass wir mit Hermes einen Partner gefunden haben, der unsere Vision eines nachhaltigen Transportwesens teilt.“

General Area Manager und Leiter des LC Bad Rappenau, Peter Bachmann, betonte die positive Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden sowie verschiedenen regionalen Institutionen: „Obwohl wir erst seit etwa zehn Monaten hier in Bad Rappenau angesiedelt sind, fühlen wir uns durchaus schon heimisch“, ergänzte Peter Bachmann und sprach in diesem Zusammenhang insbesondere Heribert Blättgen, Oberbürgermeister von Bad Rappenau, seinen Dank aus. Oberbürgermeister Heribert Blättgen hob hervor, dass er die Ansiedlung des Hermes Verteilzentrums als eine vorbildliche Symbiose betrachte, „bei der gute Planung, vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten, modernste Technik gepaart mit Ökologie, sozialer Kompetenz und ansprechender Architektur ein beispielgebendes Resultat hervorgebracht haben.“

Zehn Monate Bauzeit

Dass das neue Hermes Verteilzentrum bereits nach zehn Monaten Bauzeit seine Arbeit aufnehmen kann, ist vor allem auf die termingerechte Planung und Bauausführung der Hamburger ECE zurückzuführen. Im Namen seines Unternehmens bedankte sich Florian Sauer, Managing Director OTI Development & Leasing, für die gute Zusammenarbeit zwischen allen Projektbeteiligten. Auch die derzeit im Bau befindlichen Hermes Paketzentren in Mainz und Berlin-Brandenburg, die ebenfalls noch 2017 den Betrieb aufnehmen werden, obliegen von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe komplett der ECE.

Hermes Europe GmbH

Hermes ist ein internationaler Handels- und Logistikdienstleister mit Sitz in Hamburg und Teil der Otto Group. Das Unternehmen ist führender Spezialist für handelsnahe Dienstleistungen und Partner zahlreicher Distanzhändler, Multi-Channel-Händler und Online-Retailer im In- und Ausland. Das Leistungsspektrum der zwölf unter der Marke Hermes operierenden Gesellschaften umfasst die gesamte Wertschöpfungskette des Handels: Sourcing, Qualitätsabsicherung, Transport, Fulfilment, Paketservice und Zwei-Mann-Handling. Im Geschäftsjahr 2016 erhöhte die Hermes Gruppe ihren Gesamtumsatz auf 2.640 Millionen Euro. Weltweit beschäftigt Hermes aktuell 12.618 Mitarbeiter. Hermes ist weltweit aktiv und mit eigenen Gesellschaften in UK, Russland, Italien und Österreich vertreten. Seit 2013 ist Hermes als Offizieller Premium-Partner in der Fußball-Bundesliga präsent. Weitere Informationen: https://newsroom.hermesworld.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.