Fachlich und wirtschaftlich fit für die Zukunft

Heraeus Academies 2011: Kursangebot für Labore erweitert

In den Heraeus Academies verraten renommierte Referenten ihre Kniffe im Umgang mit modernen Techniken und Materialien. (PresseBox) ( Hanau, )
Wer in der Zahntechnik am Ball bleiben will, muss sein Wissen kontinuierlich ausbauen. Heraeus unterstützt Labore in diesem Jahr mit einem deutlich erweiterten Kursprogramm. Seminare zur erfolgreichen Unternehmensführung ergänzen das Fortbildungsangebot rund um die digitale und klassische Prothetik. Mit zusätzlichen Veranstaltungsorten und einem Referentenservice für eigene Workshops machen die Heraeus Academies es Zahntechnikern 2011 noch leichter, sich fachlich und wirtschaftlich auf dem Laufenden zu halten.

"Ästhetische Handarbeit in meisterlicher Qualität, die gekonnte Anwendung modernster Technologien und Materialien, effizientes Labormanagement - so abwechslungsreich wie der Beruf des Zahntechnikers ist auch unser Kursprogramm 2011", erklärt Silvia Budecker vom Kursmanagement der Heraeus Academies. "In der Prothetik bewegt sich viel. Mit unseren Kursen sind Labore für den Dentalmarkt von morgen gerüstet." In insgesamt rund 300 Veranstaltungen an 28 Orten in ganz Deutschland bringen erfahrene Experten Herausforderungen und Lösungswege auf den Punkt.

Neue Kurse zu Unternehmensthemen

Bei steigendem Kostendruck steht neben der Qualität die Wirtschaftlichkeit zunehmend im Fokus. Als verlässlicher Partner macht Heraeus Labore auch unternehmerisch fit für Zukunft. Liquidität sichern, Steuervorteile nutzen, rechtliche Fallen meiden, das Labor gekonnt vermarkten - zu diesen und weiteren Unternehmensthemen bringen die Referenten der Heraeus Academies die Kursteilnehmer auf den neuesten Stand. Laborerfahrene Wirtschaftsexperten unterstützen Laborinhaber mit Entscheidungshilfen und Tipps in ihren unternehmerischen Aufgaben. So ist der Betrieb gewappnet für die Zahntechnik von morgen.


Auf dem neuesten Stand der digitalen Prothetik

Ein Schwerpunkt sind Fortbildungen rund um die digitale Zahntechnik, die cara a:cademies. In den CAD/CAM-Kursen lernen Einsteiger die cara Konstruktionssoftware kennen. Fortgeschrittene erweitern ihr Know-how für komplexe Konstruktionen wie Teleskopkronen und Stege oder gestalten mit dem cara Abutmentdesigner individuelle Implantataufbauten.

Die Heraeus Academies bieten zudem zahlreiche Fortbildungen zur klassischen Prothetik. Erfahrene Referenten von Heraeus und externe Experten vermitteln praktisches Wissen zur ästhetischen Verblendung mit Keramik oder Komposit oder zur wirtschaftlichen Verarbeitung von Prothesen- und Gerüstwerkstoffen.

Renommierte Experten für individuelle Veranstaltungen

Wer individuelle Fortbildungen im eigenen Labor plant, kann jetzt auf die Erfahrung und Expertise der Heraeus Referenten zurückgreifen: Mit einem Pool erfahrener Experten unterstützt Heraeus Labore bei der Referentensuche für Kunden- oder Mitarbeiter-Workshops. So profitieren Heraeus Kunden künftig noch mehr vom Experten-Netzwerk des Dentalherstellers. Ob zu Zirkonoxid und CAD/CAM oder zum effizienten Praxismanagement - Heraeus bringt renommierte Referenten zu attraktiven Konditionen ins Dentallabor.

Staat erstattet bis zu 500 Euro Kursgebühren

Zahntechniker können für ihre Fortbildung in den Heraeus Academies ab sofort die staatliche Bildungsprämie nutzen und sparen: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Teilnahme am Weiterbildungsangebot rund um CAD/CAM, Keramik und Co. jetzt mit Prämiengutscheinen. Es übernimmt die Hälfte der Kursgebühren bis zu einer Obergrenze von 500 Euro. Informationen zur nächstgelegenen Beratungsstelle erhalten interessierte Kursteilnehmer im Internet unter www.bildungspraemie.info.


Informatives und übersichtliches Programmheft

Für weitere Informationen und die individuelle Fortbildungsplanung empfiehlt Kursmanagerin Silvia Budecker das aktuelle Programmheft der Heraeus Academy. Es informiert übersichtlich über alle Fortbildungen, Referenten und Veranstaltungsorte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.