5 aktuelle Awards für den Desensibilisierer GLUMA®: Das grüne GLUMA® Desensitizer PowerGel von Heraeus erweitert die lange Liste der GLUMA®-Awards

Hanau, (PresseBox) - Der bewährte GLUMA® Desensitizer von Heraeus wird dieses Jahr erneut in seiner Rolle als Vorreiter bei der Behandlung postoperativer Sensibilitäten bestätigt. Auch das neue GLUMA® Desensitizer PowerGel wird 2012, wie schon 2011, von renommierten amerikanischen Fachmedien prämiert. Vom unabhängigen Testinstitut "The Dental Advisor" erhält es neben dem "Preferred Products 2012"-Award die Auszeichnung "2012 Clinical Problem Solver". Darüber hinaus erhielt der neue Desensibilisierer schon 2011 ein 5-Diamond-Rating als "Contemporary Product Solution" des gleichnamigen Fachmagazins. Als die mit Abstand bekannteste Marke unter den Desensibilisierern wird GLUMA® auch 2012 mit dem Online - "Townie Choice Award" ausgezeichnet. GLUMA® Desensitizer Liquid erhält zudem auch 2012 den "Reality Award" und wurde im Clinicians Report unter den "best products of 2011" gelistet.

GLUMA® Desensitizer PowerGel zur Vermeidung von Dentinhypersensibilitäten ist seit Beginn des Jahres auch in Europa erhältlich. Es überzeugt wie GLUMA® Desensitizer durch effektive Wirksamkeit und sofortige Schmerzreduktion. Die gelartige Konsistenz und seine grüne Farbe ermöglichen eine punktgenaue und kontrollierte Applikation und damit vereinfachtes Auftragen. Das schafft eine höhere Präzision und minimiert das potentielle Risiko des Kontaktes mit dem Weichgewebe. Durch die hohe Effektivität von GLUMA® Desensitizer PowerGel ist keine wiederholte Anwendung erforderlich. Dies und die Ein-Schritt-Applikation ohne Anmischen oder Lichtpolymerisation führen zu einer Zeit- und Kostenersparnis. Das neue PowerGel ist zudem mit allen marktüblichen Bonding-Systemen kompatibel.

GLUMA® Desensitizer PowerGel wird zur sofortigen und langfristigen Schmerzausschaltung bzw. Schmerzreduktion bei freiliegenden Zahnhalsbereichen verwendet. Eine weitere Indikation ist die Anwendung an präparierten Zähnen vor dem Einbringen direkter oder indirekter Restaurationen. Hier wird GLUMA® Desensitizer PowerGel zur Vermeidung postoperativer Sensibilitäten und Schmerzen eingesetzt.

GLUMA® Desensitizer hat sich seit mehr als 15 Jahren bei der Behandlung postoperativer Sensibilitäten im Markt etabliert. Seitdem wurde das Heraeus-Produkt bei über 50 Millionen Restaurationen weltweit eingesetzt. GLUMA® wurde bis heute als einziger Desensitizer auf dem Markt mit dem "Five Star Award" vom US-Testinstitut REALITY prämiert. Er wurde zudem mehrfach von "The Dental Advisor" ausgezeichnet, erhielt seit 2002 jährlich den "Townie Choice Award" und 2009 sowie 2011 erstklassige Bewertungen im "Clinicians Report". Die neuerlichen Awards für GLUMA® Desensitizer PowerGel bestätigen kontinuierlich die bewährte Zuverlässigkeit und Qualität der GLUMA®-Produkte. Bereits im letzten Jahr erhielt das PowerGel vom CPS-Magazin mit "5 Diamond" die höchstmögliche Auszeichnung.

Kulzer GmbH

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 160-jährigen Tradition. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 4,8 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 21,3 Mrd. € sowie weltweit über 13.300 Mitarbeitern in mehr als 120 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.