Whistleblowing als letzte Instanz zum Schutz von Bürgern und Demokratie

Whistleblowerin Annie Machon am Mittwoch bei Netztalk

Annie Machon (PresseBox) ( Hannover, )
Die britische Whistleblowerin Annie Machon und frühere Mitarbeiterin des britischen Geheimdienstes MI5 kommt am Mittwoch, 11. Mai, um 19 Uhr ins Kulturzentrum Pavillon nach Hannover. Ihr Vortrag über die Arbeit als Whistleblowerin stellt den Auftakt der diesjährigen Netztalk-Reihe dar. Der Eintritt ist frei.

Die Hannoveraner Amnesty International Gruppe zu Presse- und Meinungsfreiheit hat gemeinsam mit heise online und dem Computermagazin c’t Annie Machon zum Auftakt der diesjährigen Netztalk-Reihe eingeladen. Bei dem Vortrags- und Diskussionsabend in der Oststadtbibliothek im Pavillon Hannover geht Machon der Frage nach, ob das Prinzip „security through obscurity“ (dt. Sicherheit durch Unklarheit) Bestand hat und erklärt anhand aktueller Fälle und Gesetzgebungen das Verhältnis von Sicherheit, Staatsgeheimnissen und Privatsphäre. Sie gibt Einblicke in Strategien und Praktiken von Geheimdiensten und erläutert, warum der Mut von Whistleblowern und Whistleblowerinnen und der Schutz dieser Menschen so wichtig ist.

Annie Machon und ihr damaliger Lebensgefährte und Kollege David Shayler gaben bereits Ende der 90er Jahre den Medien illegal angefertigte geheime Akten des britischen Geheimdienstes MI5 über Regierungsmitglieder weiter: Sie deckten die strategische Streuung von Fehlinformationen im Kontext von Terroranschlägen und Attentaten auf und wiesen illegale Abhörmaßnahmen bei Journalisten und Journalistinnen nach.

Knapp 20 Jahre danach spielen Whistleblowerinnen und Whistleblower noch immer eine zentrale Rolle bei der Aufdeckung illegaler Praktiken. Deshalb engagiert sich Annie Machon auch heute weltweit für sie, hält Vorträge und ist als Autorin tätig. Gerne steht Annie Machon auch für Pressegespräche zur Verfügung. Zur Koordination wenden Sie sich bitte an Isabel Grünewald, Pressereferentin bei Heise Medien.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.