Hegewald & Peschke produziert sein bislang größtes Möbelprüffeld

Statische, dynamische normkonforme Prüfung an Tischen sowie Dauerbelastungstests an Tischauszugssystemen und Mechaniken

Prüfstand für die Möbel- und Bauteilprüfung (PresseBox) ( Nossen, )
Hegewald & Peschke hat sein bislang größtes Möbelprüffeld gefertigt und ausgeliefert. Geprüft werden damit Tische, insbesondere auch ausziehbare Tische. Beauftragt wurde der Prüfstand von der Pöttker GmbH in Lippstadt.

Das Prüffeld hat eine Größe von 4,8 m x 2,4 m. Neben zwei pneumatischen Prüfzylindern verfügt es über ein elektromechanisches Linearmodul mit 1,7 m Hub.

Durchgeführt werden sowohl Prüfungen mit Belastungseinwirkung von oben, zyklische Verschiebeprüfungen mit alternierender horizontaler Belastung als auch die zyklische Betätigung des Auszuges. Die Prüfabläufe werden komfortabel mit dem Blockprogramm der Prüfsoftware CalMaster eingerichtet, ausgewertet und protokolliert.

Die Ausrüstung wird durch den so genannten Pendelschlagtest ergänzt, bei dem das Schwingverhalten des Tisches ausgewertet wird. So wird auf Basis der Auslenkung des Schlaghammers und als Resultat des Prüflings die Schwingungsdauer und Dämpfungskonstanten bestimmt. Das Prüfsystem arbeitet nach den gängigen Normen; u.a. nach EN 581, EN 716, EN 1130, EN 1153, EN 1728 , EN 12221, EN 12227, EN 12727, ENV1178.

Die Pöttker GmbH entwickelt und produziert Techniken für Tischauszüge, vom einfachen, standardisierten Tischauszug bis hin zum ausgetüftelten, effizienten Tischauszugssystem.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.