Feuerwerkstechnik für die Automobilindustrie

Hegewald & Peschke rüstet Zulieferer mit Prüfmaschine aus

Universalprüfmaschine Inspekt mini 3 kN mit Schutzvorrichtung für die Prüfung von Sprengtabletten (PresseBox) ( Nossen, )
Pyrotechnische Gasgeneratoren sorgen bei einem Autounfall dafür, dass sich innerhalb kürzester Zeit der Airbag mit Gas füllt. Ein solcher Generator setzt sich aus einer Anzündeeinheit und Festtreibstoff zusammen. Für den Festtreibstoff werden meist kleine Sprengtabletten verwendet. Die Herstellung dieser Sprengtabletten ist das Hauptgeschäftsfeld der SF Automotive GmbH & Co KG in Freiberg. Sie ist Zulieferer des japanischen Airbagherstellers Takata, der alle großen Automobilkonzerne beliefert.

Zur Prüfung dieser Airbag-Sprengtabletten hat Hegewald & Peschke nun eine Universalprüfmaschine vom Typ Inspekt mini 3kN mit Druckplatten und Arbeitsschutzvisier an SF Automotive geliefert. Die Sprengtabletten werden inertisiert stehend getestet. Durch die Inertisierung, also die Zugabe bestimmter inerter Gase, die reaktions- bzw. explosionsfähige Gase verdrängen, gibt es keine Explosionsgefahr. Das angebaute Schutzvisier soll vor Abplatzungen der Tabletten schützen.

Die SF Automotive GmbH & Co KG hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb pyrotechnischer Erzeugnisse für besondere technische Anwendungen spezialisiert. Sie ist ein Tochterunternehmen der Weco Pyrotechnischen Fabrik GmbH, Europas größtem Feuerwerkshersteller.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.