HEFTER Systemform geht mit neuem finanzstarkem Investor und Traditionsunternehmen in die Zukunft

(PresseBox) ( Prien am Chiemsee, )
Neuigkeiten aus dem Hause HEFTER Systemform GmbH, eines der führenden Unternehmen für die Optimierung der Post-, Mailing- und Druckweiterverarbeitung. Ab dem 12. Februar 2020 ist die HEFTER Systemform GmbH Teil des Francotyp-Postalia (FP) Konzerns.

Grund für diese Umstrukturierung war trotz nachhaltiger Überschüsse und einem Rekordumsatz 2019 der HEFTER Systemform GmbH die Insolvenz der bisherigen Muttergesellschaft HEFTER Maschinenbau GmbH.

Mit dem neuen, finanzstarken und innovativen FP Konzern stellt man jetzt die Weichen für die Zukunft. Die „neue“ HEFTER Systemform GmbH steht auch weiterhin für eine hohe Qualität der Maschinen und einen schnellen und kundenorientierten Service! Alle Standorte und Arbeitsplätze bleiben erhalten, so dass für Kunden, Lieferanten und Händler die gewohnten Ansprechpartner erhalten bleiben. Übernommen wurde ebenfalls der Markenname „HEFTER Systemform“.

Über den FP Konzern

Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse (FP = „Sichere digitale Kommunikation“). Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen „Software/Digital“, „Frankieren und Kuvertieren“ sowie „Mail Services“ digitale Lösungen für Unternehmen und Behörden sowie Produkte und Dienstleistungen zur effizienten Postverarbeitung und Konsolidierung von Geschäftspost. Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Gesamtumsatz von 204,2 Mio. Euro erwirtschaftet, davon 127,3 Mio. Euro im Produktbereich Frankieren und Kuvertieren. 2019 erwirtschaftete FP in den ersten drei Quartalen in diesem Produktbereich bereits einen Umsatz von 98,3 Mio. Euro. FP ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus ihrer mehr als 97-jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von zwölf Prozent und verfügt im Digitalbereich über einzigartige, hochsichere Lösungen für das Internet der Dinge (IoT/IIoT)) sowie für digitale Signaturen von Dokumenten.

Restrukturierung

Relevante Restrukturierungsmaßnahmen für die Geschäftsbetriebe der HEFTER-Unternehmensgruppe wurden vom Restrukturierungsexperten Wolfgang Ströbele (TrueNorth Management Consultants)  gemeinsam mit dem Führungsteam bei HEFTER abgeleitet und umgesetzt. Ein Sanierungs- und Restrukturierungsteam der Wirtschaftskanzlei Baker Tilly rund um den Partner, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt Jens Weber, und Dr. Andreas Fröhlich unterstützten bei der Berücksichtigung der Chancen zur Sanierung in der Insolvenz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.