mediCAD® Version 5.0 – noch besser, noch effektiver und noch mehr Planungssicherheit

Torsionsbestimmung nach Waidelich (PresseBox) ( Altdorf (Landshut), )
Die mediCAD Hectec GmbH präsentiert ihre aktuellste neue Version seiner weltweit etablierten und am Markt meist eingesetzten digitalen Planungssoftware mediCAD@ in der orthopädischen Chirurgie. Vor allem der modulare Aufbau, einfache Messverfahren, die Möglichkeiten in 2D oder 3D zu planen und auf die weltweit größte und monatlich aktualisierte Implantatdatenbank zuzugreifen überzeugen heute bereits beim Einsatz in 85% aller Kliniken und Praxen in Deutschland und auch im weltweiten Ausland immer mehr.
Mit der neuen mediCAD® Version 5.0 überzeugt die Software jetzt durch neue Funktionen, erweiterte Features und bestechende Verbesserungen bei der digitalen Planung. Ob nun Hüfte, Knie, Ganzbein oder Fuß, in allen Modulen kann der Arzt nun, je nach Spezialgebiet oder spezifischem Anwendungsfall seine 2D-Planung noch effektiver, kostengünstiger und patientenorientierter durchführen.

Im Modul Hüfte ist es mit der Version mediCAD 5.0 nun sehr anwenderorientiert möglich automatische Bemaßungen von beispielsweise femoralen oder acetabulärem Offset durchzuführen, das Femur durch die automatisierte Konturenerkennung automatisch auszuschneiden, Messergebnisse automatisiert zu aktualisieren oder die Sitzbeintangente zu erkennen.

Das Modul Knie besticht neu durch eine erstmalig mögliche unikondyläre Knieplanung und die Möglichkeit der seitlichen Bemaßung nach DrorPaley.

Im Modul Ganzbein überzeugt die neue Möglichkeit der Torsionsbestimmung von Femur und Tibia nach Waidelich anhand von CT-Schichten.

Und das Modul Fuß beeindruckt durch die Möglichkeit der Durchführung von Bemaßungen am Hohl- und Plattfuß, der Erweiterung der Hallux Valgus Messung durch die intermetartasalen Winkel IV und V, das Hinzufügen des DMAA Winkels, der Implementierung einer Sprunggelenksinstablitätsmessung oder der Osteotomieplanung inklusive multiplen Osteotomien.

Modulübergreifend haben alle Module zukünftig exportierbare Bemaßungslisten, die Möglichkeit die Skaliermethode mediMark® zu integrieren, Hilfe-Videos zu jeder einzelnen Funktion während der Planung aufzurufen, die PACS-Schnittstelle mediCAD® QueryClient, die Anbindungsmöglichkeit an die Schnittstelle EndoDok® und einen ausführlichen exportierbaren Planungsreport.

Hinzukommen noch Verbesserungen und Updates in Bezug auf die Weiterentwicklung des FAI-Moduls, der Möglichkeit Osteotomien nach Abschluss noch zu ändern, Aktualisierungen im Bereich Beinlängenausgleich, die kombinierte AP/ML-Planung, die gebündelte Anordnung von Labels, das selektive Window-Leveling, die unabhängige Anpassung des Resektionswinkels (femoral und tibial) oder die Touch Evaluierung für Tablets, um nur einige Verbesserungen zu nennen.

Mit der neuen Version mediCAD® 5.0 zeigt die mediCAD Hectec GmbH einmal wieder, warum sie im Markt die meist etablierte und erfolgreichste Software im Bereich digitaler Planungssoftware in der orthopädischen Chirurgie ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.