mediCAD® 6 – die neue Version ist da!

Bewährtes wird noch besser

Autoplan Hüfte mit automatischer Landmarkenerkennung und Wizard-Funktion (PresseBox) ( Altdorf (Landshut), )
mediCAD® als digitale Planungssoftware, ist auf dem Markt fest etabliert, akzeptiert und installiert. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und immer mehr auch in der Welt. Bei der ständigen Weiterentwicklung arbeitet das Unternehmen eng mit seinen Mitmacher-Ärzten zusammen. Diese geben Input was fehlt, was noch besser werden kann und welche zusätzlichen Features das tägliche Arbeiten mit der Software noch weiter erleichtern. Mit dem Release der 6. Generation von mediCAD® kann sich jeder Kunde auf komplett neue Funktionen freuen, gleichzeitig aber auch von vielen kleinen und großen Modifikationen und Verbesserungen und einem neuen modernen Design profitieren.

Vor allem die Funktion Autoplan in den Modulen für Hüfte, Knie und Ganzbein (Osteotomie) ermöglicht eine nahezu vollautomatische Planung bei minimalem Klick-Aufwand.  Größen werden automatisch über Landmarken bei der Planung erkannt und entsprechende Implantate vorgeschlagen. Unter Verwendung einer Favoritenliste kann dann die automatische Bestimmung auf bestimmte Prothesen eines Implantatherstellers begrenzt werden. Die endoprothetische Planung wird somit noch effizienter und schneller.

Des Weiteren wurde die Funktion Pädiatrie und die Planungen an der kindlichen Hüfte um neue Messverfahren erweitert. Rutschwinkel nach Southwick, Metaphysärer-diaphysärer Winkel, des tibiofemoraler Winkel oder ACE-Winkel sowie Ephiphysen-Index und Acetabulärer-Index sind nur einige der neuen Funktionen.

Aber auch in den anderen 2D-Modulen hat sich viel getan. Das Modul Ganzbein wurde um die Möglichkeit der Torsionsbemaßung erweitert, außerdem ist nun auch die Messung des TT-PCL Abstands möglich. Im Modul Trauma überzeugt die neue Funktion Plattenbiegen - Platten können nun in der Planungsphase an die Anatomie angepasst werden. Neue Messverfahren, wie die Bemaßungen von Pfannendachwinkel, Diaphysen- und Metaphysenfraktur-Winkel erleichtern außerdem das Arbeiten im Bereich Trauma.

Der neue Query Client 3.0 als PACS-Schnittstelle mit neuen Features wie bspw. automatischem Bildabruf und volle Integrationsmöglichkeit ins PACS, neue Benutzer- und Gruppenverwaltungen, sichere Passwort-Vergaben, einfache Installation (MSI Paket) und individuelle Konfiguration machen den Austausch von Bilddaten zwischen PACS und mediCAD® nun noch komfortabler und sicherer.

Als weiteres Highlight in der neuen Version mediCAD® 6 ist die, im Update enthaltene, Integration des 3D-Moduls mediCAD® Hip 3D zu vermerken. Anwender erhalten mit Erwerb des neuen Software Release automatisch dieses Modul mit dazu. Der Zugang in die zukunftsweisende Welt der dreidimensionalen Planung wird damit eröffnet.

Gleichzeitig ist mediCAD® 6 auch im Lizenz-Mischbetrieb mit mediCAD® Web einsetzbar, da das gleiche Lizenztool verwendet wird. mediCAD® 2D Kunden können somit ohne großen Aufwand mediCAD® Web als Zusatzoption betreiben und in ihren Klinikalltag integrieren.

Weitere technische Verbesserungen und zusätzliche grafische Highlights wie beispielsweise die Dark-/Bright-Mode- Einstellung, der Multi-Screen-Support, Layer- Funktionalität oder auch neue Tutorial-Videos runden das Portfolio der neuen Version mediCAD® 6 ab.

Auf dem DKOU 2019 kann man sich dann live ein Bild von der neuen Software machen. Die mediCAD Hectec GmbH ist mit eigenem Stand in Halle 4.2, Stand 47 vertreten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.