Mit Datenzugang & IKT-Exzellenz an die Spitze

Mit Datenzugang & IKT-Exzellenz an die Spitze

Janik Jaskolski, Gründer und CEO von Semalytix und Dr. Gunjan Bhardwaj, Gründer und CEO von Innoplexus gehören zur digitalen Avantgarde und nehmen an der Podiumsdiskussion am 8.12.2020 teil. Ihre Firmen sind Beispiele intelligenter Datennutzung für die Gesundheitswirtschaft.
(PresseBox) ( Freiburg, )
Healthcare Movers, so nennt der neue „Healthcare Movers 2020 Germany Report“ die innovativsten Unternehmen der Gesundheitsindustrie, die aus Versorgungs- und Forschungsdaten deutlich schneller und effizienter Erkenntnisse ableiten können, als andere Unternehmen (1). Im globalen Wettbewerb verschafft ihnen das den entscheidenden Vorsprung und macht sie zu interessanten Kooperationspartner für Pharma- und MedTech-Unternehmen, die Wachstumschancen suchen.

Am 8.12.2020 stellen die Healthcare Shapers diese Unternehmen vor (2). Beim Event „Healthcare Movers 2020 Germany Report – the Land of the hidden Champions“ präsentiert der Autor der Studie, Beatus Hofrichter (3), Geschäftsführer des Strategieberaters ConCeplus und einer der rund 100 Partner der Healthcare Shapers, erstmals die Ergebnisse dieses Reports. Für die Benchmark Studie hat er mehr als 2.000 Unternehmen in Deutschland und über 7.800 Unternehmen weltweit analysiert und daraus ein Ranking aller Healthcare Movers erstellt mit ihrer Innovationskraft für Deutschland.

Moderiert wird das Event von Günther Illert (4), dem Strategie Coach und Gründer der Healthcare Shapers, sowie Inga Bergen (5), der Digital Health & Innovation Entrepreneurin. Sie werden mit Vertretern aus dem Kreis der Healthcare Movers die Ergebnisse des Reports einordnen und diskutieren, was andere Unternehmen von „Digitalen Champions" aus der Riege der Healthcare Movers lernen können und was die Gesundheitsindustrie in Deutschland braucht, um auch international ihre führende Rolle behaupten zu können.

Patientenpräferenzen nutzen als Schlüssel für Markterfolg

Janik Jaskolski, der CEO des Startups Semalytix ist einer dieser Healthcare Movers (6). Mit einer KI-basierten Sprachanalysesoftware will sein Unternehmen die Stimme von Millionen Patienten weltweit hörbar machen: Aus den Äußerungen und Kommentaren von Patienten zu Krankheiten und Therapien lassen sich Prioritäten und Bedürfnisse erkennen und Probleme bei der Bewältigung bestimmter Krankheiten besser und repräsentativer identifizieren. „Die Aussagen von Betroffenen werden ungefiltert semantisch analysiert, um daraus Erkenntnisse abzuleiten. Das ist eine große Chance auf bessere Patientenorientierung in der Entwicklung von Therapiekonzepten“, ist Janik Jaskolski überzeugt. Millionen von Internetforen, Blogs und Posts in Sozialen Medien werden weltweit in elf verschiedene Sprachen nahezu in Echtzeit mit der KI-basierte Analyse-Software ausgewertet.

Wieviel Innovationskraft die Anwendung von IKT-Technologien im Gesundheitskontext eröffnet, zeigt auch Innoplexus, ein Unternehmen aus Eschborn, dessen Gründer und CEO Dr. Gunjan Bhardwaj bei der Paneldiskussion ebenfalls seine Einblicke teilt (7).

Von Daten zu Erkenntnissen – ohne KI geht nichts

Er erklärt, warum das geballte medizinische Wissen aus Patent-Registern, aus klinischen Studien, aus Gen-Datenbanken und Patientenregistern zusammenfließen muss, wenn wir schneller als bisher aus dem puren Wissen umsetzbare Erkenntnisse für die Gesundheitsversorgung ableiten wollen. „Alle 73 Tage verdoppelt sich das weltweit verfügbare, medizinische Wissen,“ so Dr. Gunjan Bhardwaj.Das wollen wir für Wissenschaft und Arzneimittelforschung schneller und effizienter nutzbar machen und skalieren dazu die Methoden der Künstlichen Intelligenz“. Auch in Unterstützungs-Tools für Patienten kommt die Technologie zum Einsatz. Mit der App Curia (8) können an Krebs erkrankte Patienten z. B. schneller eine für sie passenden klinische Studien finden und werden bei der Abwägung von Vor- und Nachteilen verfügbarer Behandlungsoptionen unterstützt.

Healthcare Movers – Lernen von den Besten!

Weitere Experten aus dem Kreis der Healthcare Movers diskutieren am 8.12.2020 mit und beantworten die Fragen der Teilnehmer aus dem Chat: Prof. Dr. Martin Hirsch (9) (Philipps-Universität Marburg/Ada Health GmbH), Michael Diebold (10) (midge medical GmbH), Thomas Kleine (11) (Pfizer Deutschland GmbH), Prof. Dr. Jochen A. Werner (12) (Universitätsklinikum Essen).

Anmelden und mitdiskutieren!

Nach Registrierung auf der Event-Plattform Hopin (2) können Interessierte kostenlos teilnehmen. Informationen zum Programmablauf und Anmeldung unter https://hopin.com/events/hcm2020

Sponsoren & Medienpartner

Das Event „HEALTHCARE MOVERS 2020 - GERMANY REPORT:

The Land of the Hidden Digital Healthcare Champions” findet in Kooperation mit Technologieland Hessen statt und wird unterstützt von verschiedenen Medienpartnern: Technology Review, Health & Care Management, Healthcare Marketing und Plattform Life Science.

Quellen:
  1. Healthcare Movers 2020 - Germany Report https://www.healthcareshapers.com/portfolio/hcm-2020-report/
  2. https://hopin.com/events/hcm2020
  3. https://conceplus.com
  4. http://www.g-illert.de/
  5. https://visionaere-gesundheit.de/ingabergen/
  6. https://www.semalytix.com/
  7. https://www.innoplexus.com
  8. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.innoplexus.patientapp&hl=de&gl=US
  9. https://www.uni-marburg.de/de/aktuelles/news/2020/neu-berufen-prof-dr-martin-hirsch
  10. https://midgemedical.com/
  11. https://www.pfizer.de/  
  12. https://www.uk-essen.de/unternehmen/management2/vorstand13/


 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.