HAWE Hydraulik stärkt Elektronik-Kompetenz mit Mattro

Die HAWE Hydraulik Gruppe aus Aschheim/München übernimmt zum 17.Mai 2019 alle Mitarbeiter und die wesentlichen Vermögensteile der insolventen Mattro Gruppe aus Schwaz in Tirol

Der Mattro Bock - Ein Beispiel der elektrisch angetriebenen Mattro Raupenfahrzeuge (PresseBox) ( Aschheim/München, )
Die HAWE Hydraulik Gruppe aus Aschheim/München übernimmt zum 17.Mai 2019 alle Mitarbeiter und die wesentlichen Vermögensteile der insolventen Mattro Gruppe aus Schwaz in Tirol. Gemeinsam mit Führungskräften von Mattro wird die neue Mattro GmbH gegründet, an der HAWE Hydraulik die Mehrheit der Anteile hält.

Mattro ist spezialisiert auf das Engineering des kompletten elektrischen Antriebs für Hersteller mobiler Maschinen und entwickelt darüber hinaus selbst rein elektrisch angetriebene Raupenfahrzeuge. Die Kombination aus ausgereiftem innovativen Know How zum elektrischen Antrieb mit ausgezeichneten Referenzen namhafter Maschinenhersteller und dem Anwendungswissen aus der Entwicklung und der Produktion eigener Fahrzeuge ist ein Alleinstellungsmerkmal des jungen Unternehmens.

HAWE Hydraulik stärkt mit diesem Schritt seine Elektronikkompetenz, die bereits aus der eigenen Elektronikentwicklung und der Kooperation mit dem Allgäuer Steuerungs-, Sensorik- und Connectivity-Spezialisten STW besteht.

Die Elektrifizierung der mobilen Arbeitsmaschinen verändert die Anforderungen für Hydrauliksysteme. Mit dem Zukauf gewinnt HAWE Hydraulik das Wissen und die Erfahrung in der elektrischen Antriebstechnik, um die Entwicklung von energieeffizienten Hydrauliksystemen voranzutreiben. Erst die intelligente ganzheitliche Abstimmung aller Sub-Systeme ermöglicht eine wirklich energieeffiziente Maschine.

Die Kunden erhalten damit vom Engineering des elektrischen Antriebs bzw. der mobilen Arbeitshydraulik über die Lieferung von Komponenten, Baugruppen und Sub-Systemen bis hin zur abgestimmten Hybrid-Systemlösung alles aus einer Hand. Gleichzeitig werden Entwicklung, Produktion und Vertrieb der Mattro Raupenfahrzeuge der Typen „Bock“, „Ziesel“ und „Ardenner“ weitergeführt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.