Haver & Boecker intensiviert Zusammenarbeit mit der TU Berg-akademie Freiberg

HAVER ENGINEERING GmbH, Meißen, stellt Antrag auf An-Institut

Technische Universität Bergakademie Freiberg und das Unternehmen HAVER & BOECKER haben bei verschiedenen Projekten, z. B. bei der Weiterentwicklung der Pelletiertechnik, eine Zusammenarbeit vereinbart (PresseBox) ( Oelde, )
Die Universität Bergakademie Freiberg ist ein Bergbau-Kompetenzzentrum mit Weltruf. Seit Beginn der 1990er Jahre arbeiten die Technische Universität Bergakademie Freiberg und Haver & Boecker in Forschung und Entwicklung auf verschiedenen Gebieten sehr erfolgreich zusammen. Nun soll die Zusammenarbeit noch weiter intensiviert werden.

Bei der offiziellen Vorstellung seiner jungen Tochtergesellschaft, der HAVER ENGINEERING GmbH, Meißen (HEM), am 5. September 2008 in den ehrwürdigen Gemäuern der Albrechtsburg in Meißen berichtete der Geschäftsführende Gesellschafter des westfälischen Maschinenbauers Haver & Boecker, Dr. Reinhold Festge, von erfolgreichen Projekten der beiden Partner. Die wissenschaftliche Überprüfung der Funktionalität eines von Haver & Boecker entwickelten Partikelanalysegerätes vor ca. 20 Jahren war das erste gemeinsame Projekt und die Basis für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Die TU Bergakademie Freiberg kann auch auf die Unterstützung von Haver & Boecker im Rahmen ihrer Exzellenzinitiative zählen. So wurde ein gemeinsames Projekt zur Weiterentwicklung der Pelletiertechnik vereinbart. Das über drei Jahre laufende Projekt verspricht neue Impulse für die Eisenerz- und Mineralienpelletierung. Die Finanzierung dieses Projektes ist seitens Haver & Boecker sicher gestellt. Die neu gegründete Tochter begleitet das Projekt technisch. Ferner sind Projekte in den Bereichen Wasseraufbereitung, Schlammaufbereitung und Waschen geplant.

Um der gemeinsamen innovativen Entwicklung noch mehr Nachhaltigkeit zu geben, entstand der Wunsch, HEM als An-Insitut der TU Bergakademie Freiberg zu registrieren. Im Rahmen der Veranstaltung in Meißen übergab Dr. Reinhold Festge an den Kanzler der TU Bergakademie Freiberg, Dr. Andreas Handschuh, einen Antrag auf Anerkennung der HAVER ENGINEERING GmbH, Meißen, als An-Institut der TU Bergakademie Freiberg. Neben Projektfinanzierung - derzeit laufen zwei Projekte parallel - ist Haver & Boecker ebenfalls bereit, langfristig Diplomarbeiten und Promotionen an der TU Bergakademie Freiberg zu unterstützen.

Sachsens Staatsminister der Finanzen, Prof. Dr. Georg Unland, der sich als Rektor der Technischen Universität Bergakademie Freiberg sehr um die Öffnung hin zur Industrie verdient gemacht hatte, nahm an der Veranstaltung teil und unterstrich in seinem Vortrag die Bedeutung der Kooperation Universität - Wirtschaft wie auch die Wichtigkeit der Ausbildung auf höchstem Niveau. Die von ihm initiierte Exzellenzinitiative ist ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung des Maschinenbaustandortes Deutschland in der globalisierten Welt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.