Unter Strom – Energiespeicher in Automobilen

Fachtagung zur elektrischen Versorgung von Bordnetzen und Antriebssystemen

(PresseBox) ( Essen, )
Moderne Fahrzeuge mit ihren unzähligen Komfortfunktionen und umweltentlastenden teil- und vollhybriden Antriebskonzepten stellen sehr hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der elektrischen Versorgung und damit auch an die Energiespeicher. Die Versorgung der Bordnetze und Antriebssysteme wird in Zukunft meist zum gleichzeitigen Einsatz verschiedener Speichermedien führen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer vom Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe der RWTH Aachen berichten kompetente Referenten aus den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen führender Unternehmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie über den aktuellen Entwicklungsstand, Praxiserfahrungen und neue Trends.

Ausführlich werden die verschiedenen Speichertechnologien (Blei-, Lithium- und NiMH-Batterien, SuperCaps und Brennstoffzellen) mit ihren Eigenschaften und Entwicklungspotenzialen diskutiert. Neben den Speichern selber stehen die Batteriemanagementsysteme und –überwachungseinheiten im Mittelpunkt.

Die Fachtagung am 30. und 31. Januar 2008 im Essener Haus der Technik richtet sich an Entwickler und Entscheider von Forschungseinrichtungen, Automobilherstellern und Zulieferfirmen sowie von Batterieherstellern.

Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-211 (Frau Nuri Grohnert), Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter http://www.hdt-essen.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.