Kaufmännische Betriebsführung von Windparks: Zwischen Condition-Monitoring-Systemen und Berichtswesen für Eigentümer

Essen, (PresseBox) - Nach den Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) war die Windenergie in Deutschland im ersten Halbjahr 2012 mit einem Anteil von 9,2 Prozent (2011: 7,7) an der gesamten Stromerzeugung die wichtigste erneuerbare Energiequelle. Weitere Windparks werden derzeit im gesamten Bundesgebiet errichtet. Auch auf internationaler Ebene wird die Windenergie weiter an Bedeutung gewinnen. Zwar geht der Global Wind Energy Council (GWEC) davon aus, dass die weltweite Ausbaudynamik etwas nachlässt, dennoch rechnet der Weltverband bis zum Jahr 2016 mit einer global installierten Windenergiekapazität von knapp 500 GW (Ende 2011: rund 240 GW).

Um aus dem fertigen Windpark den optimalen Ertrag zu gewinnen, ist u.a. die kaufmännische Betriebsführung von Bedeutung. Sie stellt das Bindeglied dar zwischen den Interessen der Eigentümer eines Windparks und den technischen und organisatorischen Erfordernissen. Ziel ist es, einen Ausgleich zu schaffen zwischen dem technisch Machbaren und dem kaufmännisch Möglichen. Insbesondere spielen die sich aus dem Betrieb eines Windparks ergebenden nachhaltigen Voraussetzungen für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb eine große Rolle. Hierzu werden die sich aus technischen Maßnahmen ergebenden kaufmännischen Folgen und die Abwägung von Vor- und Nachteilen zum Beispiel bei Einsatz eines Condition-Monitoring-Systems, die Anforderungen aus dem notwendigen wiederkehrenden Prüfungen, der finanziellen Vorausplanung (Liquiditätsplanung), der Ermittlung des Zeitraum der erhöhten Anfangs-Einspeisevergütung und dem Berichtswesen der Betriebsführung zur Information der Eigentümer von besonderer Bedeutung sein.

Das Seminar "Kaufmännische Betriebsführung von Windparks" findet am 26. September 2012 in Essen statt. Den Teilnehmern sollen die grundsätzlichen Fragestellungen aus kaufmännischer Sicht und die relevanten Bezüge zur technischen Betriebsführung aufgezeigt werden. Neben Grundwissen in rechtlich-finanziellen Bereichen soll auch die Schnittstellen zur technischen Betriebsführung und der erforderliche Informationsaustausch zwischen technischer und kaufmännischer Betriebsführung dargestellt werden.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-1, E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter http://www.hdt-essen.de/... oder http://www.energiekalender.de/...

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.