Elektrische Systeme von Windenergieanlagen: Thema für Forschung und Weiterbildung

Essen, (PresseBox) - Die Umwandlung von Wind in Strom ist eine der Kernfragen für alle Windenergieanlagen. Nicht nur bei den modernen Anlagen im Multimegawattbereich gilt der Antriebsstrang als hochbeanspruchtes Bindeglied zwischen strömungsmechanischer Energiewandlung durch das Rotorsystem und elektromechanischer Energiewandlung auf der Seite des Stromnetzes. Das gesamte Systemverhalten wirkt sich an diesen Schnittstellen aus bzw. kann durch Eingriffe der Anlagenregelung stark beeinflusst werden. Aufgrund dieser hohen Bedeutung beschäftigt sich auch die Windenergie-Forschung mit diesen Themen. Beispielsweise wird das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES im Rahmen des öffentlich geförderten Forschungsprojektes DyNaLab (Dynamic Nacelle Laboratory) mit einem großtechnischen Prüfstand für komplette Gondeln von Windenergieanlagen einrichten. Ende 2013 soll in Deutschland den Anlagenherstellern ein solches realitätsnahes Testumfeld im Multimegawattbereich zugänglich sein.

Im HDT Seminar "Elektrische Systeme von Windenergieanlagen" werden die Herausforderungen bei der Umwandlung von Wind in Strom vertieft. Fragen nach den Problemen bei der Netzeinspeisung, nach dem komplexen Zusammenspiel von Generator, Leistungselektronik und Steuerung werden u.a. thematisiert. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Detlef Schulz von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg wird das Gesamtverständnis für das elektrische System in vielen Facetten beleuchtet: unterschiedliche Generatortypen und Betriebsarten, Funktion und Wirkungsweise von Frequenzumrichtern, Leistungsregelung, typische Schadensbilder (aus der Elektrotechnik) beim Betrieb von Windenergieanlagen sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen der Netzanschlussrichtlinien und die Netzeinbindung.

Die Fachveranstaltung am 24.-25. September 2012 in Essen vermittelt einen Überblick über die elektrischen Systeme in der Windenergietechnik in Theorie und Praxis und ist daher auch für Brancheneinsteiger sowie Mitarbeiter mit entsprechender elektrotechnischer Vorbildung von Zuliefe-rern, Versicherungen, Banken und Investoren empfehlenswert.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter www.hdt-essen.de/windenergie, www.hdt-essen.de/... und http://www.energiekalender.de/....

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.