Einsatz von Gefahrenabwehrorganisationen rund um Alternative Energien - Probleme, Taktiken und Erfahrungen

Tagung

(PresseBox) ( Essen, )
Vorgehen bei Einsätzen und Umgang mit modernen Gebäuden, Anlagen und Fahrzeugen - Photovoltaik, Wind- und Bioenergie, Batterien, ePKW

Eine Tagung für Gefahrenabwehrorganisationen (Feuerwehr, Rettungsdiensten, Katastrophenschutz) und Energieversorger

Die neue Tagung findet erstmals am 20.-21. Juni 2013 im Haus der Technik in Essen statt und vermittelt einen Überblick über die einsatzbezogenen Aspekte zu den Themen:

- Energiesparen => Wärmedämmung
- Energiewende => Wechsel der Energieerzeugung hin zu erneuerbaren Energien.

Hieraus ergaben und ergeben sich essentielle Änderungen für das Vorgehen der Einsatzkräfte.

Diese reichen von einer völlig veränderten Taktik bei besonderen Maßnahmen des Personenschutzes (z. B. Infektionsgefahr) bei Biogasanlagen bis hin zum "Abbrennen lassen" z. B. bei Bränden in der Triebwerksgondel eines Windrades.

Die Tagung liefert die Grundlagen und gibt Beispiele für die verschiedenen Einsatzgebiete, wie z. B.

- Gebäude (Dämmungsproblematik)
- Einsätze bei Anlagen zu erneuerbaren Energien
- Nutzung von unterschiedlichen Informations- und Datenquellen
- Technische Hilfeleistung an modernen KFZ mit alternativen Antrieben.

Die Inhalte vermitteln einen Überblick über die Probleme bzw. Herausforderungen, denen sich die Gefahrenabwehrkräfte heute bei modernen Gebäuden oder KFZ stellen müssen.

Angesprochen sind: Taktiker, Ausbilder und Einsatzplaner von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Polizei, Energieversorger

Detaillierte Informationen sowie das vollständige Tagungsprogramm sind erhältlich unter www.hdt-essen.de, Stichwort "Einsatzstrategien" sowie http://www.hdt-essen.de/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.