Eine Frage der Leere: Wiederaufladbare Lithium-Batterien

HdT-Seminar zu Eigenschaften, Sicherheit und Anwendungen von Lithium-Akkus

Lithium (PresseBox) ( Essen, )
Wiederaufladbare Lithium-Batterien setzen sich aufgrund ihrer hohen spezifischen Energie und der auch hohen spezifischen Leistungen im Bereich mobiler Anwendungen immer mehr durch. Durch die Verwendung verschiedener Materialien können die Eigenschaften in einem weiten Bereich verändert werden. Hierdurch werden Lithium-Batterien immer weiter optimiert. Alle großen Hersteller arbeiten zurzeit mit Hochdruck an der Weiterentwicklung. Die Sicherheitsfragen (Explosionsgefahr) sind inzwischen weitestgehend geklärt. Ihr Einsatz in reinen Elektroautos, Parallel-Hybrid oder Seriell-Hybrid-Fahrzeugen wird den Automobilmarkt in naher Zukunft verändern.

Das Haus-der-Technik-Seminar "Wiederaufladbare Lithium Batterien" am 30. Oktober 2008 in München unter der Leitung von Dr. Andreas Jossen vom ZSW in Ulm ermöglicht sowohl Quereinsteigern, als auch erfahrenen Experten sich über die Funktionsweise, den aktuellen Entwicklungsstand sowie die zukünftigen Entwicklungen zu informieren. Inhaltliches Schwerpunktthema der Vorträge ist der Automobilbereich. Als Teilnehmer sind vor allem Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Forschung, Qualitätskontrolle und Anwendungstechnik angesprochen.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese ), Fax: 0201/1803-346 bzw. im Internet: www.batterietechnik.info oder http://www.hdt-essen.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.