Bonus-Malus für Windenergieanlagen

Systemdienstleistungen Windenergieanlagen (SDLWindV)

(PresseBox) ( Essen, )
Mit dem EEG 2009 haben sich die technischen und organisatorischen Anforderungen für den vorrangigen Netzanschluss verändert. Beim Nachweis der geforderten elektrischen Eigenschaften wird ein Systemdienstleistungsbonus gewährt. Unabhängig davon müssen die Richtlinien der Netzbetreiber eingehalten werden. Der Aufwand zur Umsetzung der Anforderungen bzw. der Umrüstung hängt von der Generatorart und ihrer Netzkopplung ab.

Ausgehend von den im EEG 2009 und in der SDLWindV festgelegten juristischen und technischen Rahmenbedingungen wird das Thema Systemdienstleitungen durch Windenergieanlagen und die Verfahrensweise zur Erlangung des SDL-Bonus näher gebracht. Die Veranstaltung zeigt auf, wie die SDLWindV in der Praxis Anwendung findet.

Die zweitägige Veranstaltung "Systemdienstleistungen Windenergieanlagen unter der Leitung von Dr. Steffen Prinz und Dr. Michael Malsch, P&M Power Consulting GmbH, findet am 11. November 2010 Uhr in Essen statt. Veranstalter ist das Haus der Technik in Essen.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die aus dem EEG 2009 abgeleiteten technischen Anforderungen an Windenergieanlagen. Ausgehend von den in der Praxis verwendeten Generatortypen sowie der Art ihrer Netzkopplung wird die Realisierung der geforderten elektrischen Eigenschaften diskutiert.

Weitere Informationen finden Interessierte unter
http://www.hdt-essen.de/...
http://www.energiekalender.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.