Bekanntgabe der Nominierten für den Deutschen Weiterbildungspreis 2012

Fünf Nominierungen haben Chancen bei der offiziellen Preisverleihung am 28. Februar 2013

(PresseBox) (Essen, ) Am 28. Februar 2013 ist es soweit: Im Rahmen einer offiziellen Verleihung werden die innovativsten und überzeugendsten Einreichungen mit dem Deutschen Weiterbildungspreis ausgezeichnet. Die Jury hat alle eigegangenen Konzepte geprüft - und insgesamt fünf Finalisten ermittelt. Bereits zum vierten Mal lobt das Haus der Technik den Preis aus.

Folgende Finalisten sind für den Deutschen Weiterbildungspreis nominiert:

- Prof. Dr. Lothar Abicht: "SmartHouse-Weiterbildung für Frauen - Das Projekt 'Female Smart House Professionals'"
- Dr. Petra Arenberg: "Präferenzen und Zahlungsbereitschaften für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen"
- Dr. Christine Busch: "Ressourcen- und Stressmanagement für An- und Ungelernte mit hoher kultureller Diversität"
- Joachim Koch: "Weiterbildung zur Servicekraft im Gesundheitswesen"
- Angela Prattke: "Konzept einer Weiterbildung zum Demenz-Coach"

Für einen ersten Eindruck der Konzepte sowie zur feierlichen Einstimmung auf den Galaabend können sich Interessierte bereits jetzt Kurzfilme über die Finalisten mithilfe des oben hinterlegten Links ansehen.

Die stetig steigende Zahl der deutschlandweiten Einreichungen zeigt: Der Deutsche Weiterbildungspreis hat sich im nunmehr vierten Jahr seines Bestehens endgültig etabliert.

Die deutschlandweite Resonanz spiegelt die enorme Relevanz des Themas Weiterbildung wider - genauso wie das große Engagement der Teilnehmer. Thematisch eröffnet sich auch in diesem Jahr mit den Einreichungen eine erhebliche Bandbreite - von medizinischen über psychologische Inhalte, von Medien und Statistik bis hin zur Technologie.

Nun steht die Entscheidung über den letztendlichen Preisträger bevor. Dieser Aufgabe widmet sich die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Ing. Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig, Prof. Dr. Nelles, Rektorin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Prof. Dr. Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, Alwin Fitting, Vorstandsmitglied der RWE AG, Prof. Dr. rer. nat. Hennecke, Präsident der Bundesanstalt für Materialforschung sowie Hans-Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl.

"Zum vierten Mal verleihen wir nun den Deutschen Weiterbildungspreis. Auch in diesem Jahr sind viele Beiträge von erstaunlich hoher Qualität. Das zeigt, dass lebenslanges Lernen mit und durch Weiterbildung ein Thema ist, das bei den Menschen angekommen und dessen hoher Stellenwert unbestritten ist", erklärt Prof. Dr.-Ing Ulrich Brill, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Haus der Technik und Initiator des Deutschen Weiterbildungspreises.

Weitere Informationen zum Deutschen Weiterbildungspreis finden Sie unter www.deutscher-weiterbildungspreis.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.