Befähigte Person zur Prüfung von brandschutztechnischen Wanddurchbrüchen

HDT- Seminar am 17.06.2008 in Essen

(PresseBox) ( Essen, )
Wer kennt das Problem nicht? Bei baulichen Maßnahmen müssen aufgrund betrieblicher Erfordernisse Wanddurchbrüche durch Brandwände vorgenommen werden. Dies bürgt allerdings die Gefahr in sich, dass wenn die Durchbrüche hinterher nicht fachkundig geschlossen werden, die Brandabschnitte nicht mehr voneinander getrennt wären - im Brandfall eine Katastrophe. Auch versicherungstechnisch ein Desaster...

Bei der Verlegung von Kabeln, Leitungen und Rohren ist selbst beim Durchbruch durch leichte Trennwände darauf zu achten, dass diese sicher brandschutztechnisch geschützt bleiben.

Entsprechende Wanddurchbrüche sind gegen Feuer abzuschotten und so die Ausbreitung eines Brandes auf Nebenräume zu verhindern. Jeder Nutzer von Arbeitsstätten - in der Regel der Arbeitgeber - ist verpflichtet, diese regelkonform durch eine zugelassene Fachfirma erstellen zu lassen und auf ordnungsgemäße Ausführung sachkundig zu prüfen.

Das Haus der Technik in Essen bietet daher eine spannende Veranstaltung zu diesem Thema am 17.06.2008 in Essen an. Im Rahmen dieses eintägigen Qualifizierungsseminars werden Mitarbeiter zu befähigten Personen ausgebildet, um betriebsintern brandschutztechnische Wanddurchbrüche auf ihre Sicherheit und Funktionsfähigkeit prüfen zu können.

Sinnvoll für die Teilnahme ist eine technische Vorausbildung bzw. ein längerer Einsatz im technischen Bereich. In dem eintägigen Sachkundigen-Seminar lernt der Teilnehmer neben den rechtlichen Grundlagen die Grundbegriffe für brandschutztechnische Wanddurchbrüche kennen: welche Arten gibt es wofür? Wann kann darauf verzichtet werden? Worauf ist zu achten? Was ist wie zu kontrollieren? Was ist zu dokumentieren? Auch werden typische Anwendungsbeispiele und Probleme behandelt.

Sie erfahren weiterhin die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person. Die Schulungsinhalte orientieren sich an den aktuellen Vorschriften und Normen und werden von einem Sicherheitsingenieur praxisbezogen erläutert.

Die Leitung des Seminars übernimmt Herr (FH) Dipl.- Ing. Lutz Steffen Kalbas, Ingenieurbüro Voss- Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen-, und Umweltschutz, Friedberg.

Es richtet sich an betriebliche Führungskräfte, (angehende) Beauftragte Personen, Mitarbeiter, die Kontroll- oder Prüfarbeiten durchführen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Brandschutzbeauftragte, Interessierte Personen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.