Mehr Gehirn, bitte: Warum Führung neu gedacht werden muss

Haufe Frühjahr 2017: "New Management"

Freiburg, (PresseBox) - Die digitale Transformation braucht eine Management-Revolution: Nichts weniger als eine völlig neue Art, Führung zu denken, propagiert Marcus Sassenrath in seinem Buch „New Management“. Zurecht, sind doch die disruptiven Veränderungen unserer Zeit mit herkömmlichen Management-Ansätzen nicht zu meistern. Es braucht agile Unternehmensstrukturen, um die Chancen der Industrie 4.0 wirklich zu nutzen – und ihre Herausforderungen bestehen zu können.

„Management 1.0 trifft auf Industrie 4.0“ – mit einer der Kapitelüberschriften aus seinem Buch „New Management“ trifft Marcus Sassenrath punkgenau die größte Herausforderung heutiger Führungskräfte. Die Entwicklungen sind rasant, man betrachte nur die Automobilindustrie. Autonomes Fahren und Elektromobilität sind nur zwei der Themen, die die Branche derzeit umtreiben. Genauso sieht es in den allermeisten anderen Branchen aus, wenn auch in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und Abstufungen. Die Musikindustrie kämpfte jahrelang mit dem digitalen Wandel, die Verlagswelt befindet sich mittendrin und der digitalaffine Weinliebhaber möchte neben dem guten Tropfen auf die Möglichkeit eines Chats mit dem Winzer nicht mehr verzichten. Das Problem: Die klassischen Modelle wie Top-Down-Management funktionieren angesichts dieser Entwicklungen nicht mehr. Die Veränderungen kommen aus zu vielen Richtungen, die Entscheidungen müssen zu schnell getroffen werden. Eine Führungskraft – oder auch mehrere – kann das alleine nicht bewältigen. Die Entwicklung geht also, so Marcus Sassenrath in „New Management“, weg von der hierarchischen Abteilungs- hin zur agilen Netzwerkorganisation. Experten aller benötigten Abteilungen sitzen hier mit dem Kunden an einem Tisch und entwickeln Lösungen. Die Organisation organisiert sich entlang des Kundenprozesses selbst. Chefs im klassischen Sinne gibt es hier nicht mehr.

Selbstverständlich belässt es Sassenrath in seinen Ausführungen nicht bei der Problemanalyse, sondern bietet seinen Lesern konkrete Denkansätze und Steuerungsinstrumente. Um für die agile Zukunft fit zu sein, empfiehlt er einen Blick aufs menschliche Gehirn. Immer wieder hat es sich erfolgreich und flexibel an die Herausforderungen einer komplexen Umwelt angepasst. Es entwickelte die Metakompetenzen „Vernetzen – Relevanz bewerten – Entscheiden“, um daraus ein zur Umweltsituation passendes Verhalten zu generieren und hat so sein Überleben gesichert. Das perfekte Vorbild also für erfolgreiche Unternehmen, so Sassenrath. Wie das alles in der Praxis aussieht, beschreibt der Autor anhand von mehr als 60 anschaulichen Beispielen. Diese beschreiben konkret, wie die Agilität von Unternehmen ausgebaut werden kann und geben Anleitung und Inspiration für die eigenen Führungsmethoden. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bestellungen! Entweder unter carla.jung@prospero-pr.de oder mit dem Bestellfax.

Marcus Sassenrath
New Management
Erfolgsfaktoren für die digitale Transformation
ISBN: 978-3-648-09541-6
1. Auflage 2017
194 Seiten
39,95 Euro
Hardcover

 

 

 

Website Promotion

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG - Ein Unternehmen der Haufe Gruppe

Die Haufe Gruppe mit ihren Marken Haufe, Haufe Akademie und Lexware ist einer der deutschlandweit führenden Anbieter für digitale Arbeitsplatzlösungen und Dienstleistungen sowie für Aus- und Weiterbildung. Haufe Fachbücher und eBooks vereinen ein einzigartiges Gesamtprogramm mit Titeln aus den Bereichen Immobilien, Management, Marketing, Rechnungswesen und Human Resources. Aus den Kernbereichen eines erfolgreichen Verlagsgeschäftes hat sich die Haufe Gruppe konsequent zu einem Spezialisten für digitale und webbasierte Services entwickelt. Sie machen 95 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Freiburg beschäftigt über 1.500 Mitarbeiter im In- und Ausland. Sie verfolgt eine internationale Wachstumsstrategie, die durch das heutige Leistungs- und Produktportfolio getragen wird. Vorangetrieben wird der Wachstumskurs durch die erfolgreiche wechselseitige Nutzung der Kernkompetenzen und Stärken der einzelnen Unternehmen und Marken. So konnte die Haufe Gruppe trotz eines schwierigen Marktund Konjunkturumfeldes im Geschäftsjahr 2015 (Juli 2014 bis Juni 2015) einen Umsatz von über 292 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 266 Mio. Euro).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.