Forderungsmanagement vieler Unternehmen betroffen

(PresseBox) ( Freiburg, )
Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit und von deutschen Unternehmen treten am 1. April 2010 neue Datenschutzvorschriften in Kraft, die unter dem Namen "Scoring-Novelle" zusammengefasst sind. Scoring-Verfahren dienen der Standardisierung von Kreditwürdigkeitsprüfungen im Massengeschäft.

Viele kleine und mittlere Unternehmen führen zwar diese Verfahren bei ihren Kunden nicht selbst durch. Von den neuen Vorschriften betroffen sind aber alle Unternehmen, die zur Eintreibung von offenen Forderungen gegen private Schuldner externe Dienstleister wie Inkassobüros oder Kreditversicherungen nutzen. Die Bekanntgabe der Kundendaten, ohne die ein Inkasso bzw. der Ausgleich der Forderung durch die Versicherung nicht möglich ist, ist eine Datenübermittlung nach dem Bundesdatenschutzgesetz und von der neuen Regelung betroffen.

Sie darf nur nach bestimmten, weitgehend unbekannten Vorschriften erfolgen. Die Finanzexperten von Haufe-Lexware haben die neuen Regeln zusammengestellt. Interessierte finden alle Informationen kostenlos unter: http://www.haufe.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.