Zwei Drittel kleiner: DIN 41612 Bauform 3Q/3R die passende Verbindungstechnik

Trend zur Miniaturisierung / Kundenspezifische Bestückung möglich

Espelkamp / Hannover, (PresseBox) - Gerätehersteller im industriellen Bereich folgen seit geraumer Zeit dem Trend der Miniaturisierung und verkleinern stetig ihre Produkte. Damit dies erfolgreich gelingen kann, müssen auch alle verbauten Komponenten kleiner werden. HARTING hat diesen Trend erkannt und bietet Anwendern mit den neuen DIN 41612 Federleisten der Bauformen 3Q/3R die passende miniaturisierte Verbindungstechnik.

Mit den DIN 41612 Federleisten in der neuen Bauformen 3Q/3R bietet HARTING Geräteherstellern die passende Verbindungstechnik für eine erfolgreiche Miniaturisierung. Die neuen Bauformen messen nur ein Drittel einer üblichen DIN Leiste und sparen so Platz in kleinen Anwendungen. Sie sind mit und ohne Befestigungsclip verfügbar und zielen besonders auf Anwendungen, in denen zwei Leiterkarten verbunden werden, die senkrecht oder nebeneinander angeordnet sind. Passend dazu gibt es die Messerleisten der Bauformen 3B, 3C, 3Q und 3R.

Für die Verbindung zur Leiterkarte kann zwischen Löttechnik und THR (Through Hole Reflow) gewählt werden. Die 20 bzw. 30 Kontakte im kompakten Rastermaß 2,54mm sind jeweils mit bis zu 2A belastbar. Eine kleine, aber nach wie vor robuste und leistungsstarke Lösung.

Die Versionen aus Hochtemperaturmaterial (THR) sind besonders für die Verarbeitung im Reflow-Lötverfahren geeignet. Dabei sind die neuen Steckverbinder genauso robust wie ihre „großen Schwestern“ der ganzen und halben Bauformen. Sie gewähren die bewährte Robustheit, die viele Anwender an den DIN 41612 Steckverbinder schätzen. Neben den Standardversionen bietet HARTING auch kundenspezifische Bestückungen an.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.