stoba Customized Machinery: Passgenaue ECM- und PECM- Bearbeitungsprozesse auf der DeburringEXPO

Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen

(PresseBox) ( Ratekau, )
Auf der DeburringEXPO, der Leitmesse für Entgrattechnologie und Präzisionsoberflächen in Karlsruhe, präsentiert stoba Customized Machinery vom 12. bis zum 14. Oktober 2021 aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen ECM- und PECM-Bearbeitung für die Industrie am Messestand 505 in Halle 1. Das Unternehmen bereichert das Messeprogramm mit einem Vortrag am 13. Oktober im Forum.

In Karlsruhe präsentiert stoba die kontaktfreien Bearbeitungsverfahren ECM- und PECM-Technologie. Mit ihnen lassen sich Werkstücke berührungsfrei und damit ohne jeden thermischen, chemischen oder mechanischen Einfluss präzise und rationell entgraten.

Für die berührungslose Bearbeitung von Superlegierungen und PM-Stählen setzt die PECM-Technologie neue Maßstäbe in Qualität und Konsistenz, sowie bei Genauigkeit und Geschwindigkeit. Die PECM-Technologie ist besonders präzise und trotzdem wirtschaftlich. „Unsere Kunden in der Luft- und Raumfahrttechnik, im Automotive-Bereich, dem Werkzeugbau und Energieindustrie setzen diese Technologien ein, um Profitabilität und Produktivität zu optimieren. Gemeinsam mit unseren Kunden überwinden wir so die stetig steigenden Anforderungen an Qualität und Wirtschaftlichkeit“, sagt Hans-Joachim Konietzni, stoba Customized Machinery.

Darüber hinaus geben die Memminger Spezialisten den Messebesuchern im Vortragsprogramm Tipps und Hinweise zur Planung und zum Einsatz von ECM-Bearbeitungsmaschinen. Am Mittwoch, 13.10. um 10 Uhr hält Herr Hans-Joachim Konietzni im Forum den Vortrag mit dem Titel „Planung eines ECM-Projektes zum Entgraten von Hydraulikkomponenten“. In seinem Beitrag geht Konietzni auf die Aspekte ein, welche Mindestpunkte zu beachten sind, um eine kundenorientierte ECM-Bearbeitungsmaschine zu projektieren. Dem Publikum wird vermittelt, was bei der Auslegung der richtigen Projektlösung zu beachten ist und welche Möglichkeiten bestehen, Investitionskosten gering zu halten.

Dank der Spezialisierung, eines umfassenden Know-hows sowie eines umfangreichen Supports und Service über den gesamten Lebenszyklus der Maschinen erfährt stoba Customized Machinery eine hohe Anerkennung im Markt.

„Allgemein ist die Resonanz auf die ECM-Technologie groß. Vorteilhaft sei zudem, dass vorhandene ältere Anlagen durch das stoba Retrofit-Verfahren zu leistungsfähigen und zuverlässigen Maschinen mutieren,“ stellt Konietzni fest.

Weitere Details zum kontaktfreien Bearbeitungsverfahren ECM- und PECM-Technologie präsentiert stoba Customized Machinery vom 12. bis zum 14. Oktober in Karlsruhe auf dem Stand 505 in Halle 1 der DeburringEXPO

Über stoba Customized Machinery:


stoba ist eine Unternehmensgruppe mit den drei Technologiebereichen Präzisionstechnik, Sondermaschinenbau sowie elektrische Antriebs-, Kontroll- und Energiespeichersysteme. Innerhalb der Unternehmensgruppe liegt der Schwerpunkt von stoba Customized Machinery im Bereich passgenauer Produktionsanlagen von der Konstruktionsberatung bis zum Anlagenservice.
Gegründet 1961 im baden-württembergischen Backnang ist das Unternehmen heute mit mehr als 1.200 Mitarbeiter weltweit an sieben Standorten (Backnang, Memmingen, Weinstadt, Brno, Charleston, Small Dole, Yantai) vertreten. stoba steht für langjährig geprüfte Qualität, individuelle kundenorientierte Lösungen und ehrgeizige visionäre Innovationen für die Zukunft. Sowohl im Jahr 2020 als auch im Jahr 2021 wurde das Unternehmen mit dem TOP 100-Siegel für die besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge ausgezeichnet.

Mehr Informationen: www.stoba.one
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.