Handwerk setzt auf Berufsorientierung online

Corona hin oder her - ein Ausbildungsplatz muss her!

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Der gegenwärtige Digitalisierungsschub öffnet jungen Menschen weitere neue Wege in der Berufsorientierung. Weil durch die Corona-Pandemie Betriebspraktika, Werkstattbesichtigungen, Bewerbungstrainings und Beratungsgespräche vor Ort nur schwer möglich sind, hat die Handwerkskammer Region Stuttgart die digitalen Informationsmittel für Schüler, Lehrer und Eltern zum Thema Berufswahl ausgebaut. Eine Videoplattform für die Berufe, eine digitale InfoTour durchs Handwerk oder ein Webinar rund um die Ausbildung gehören zum Angebot. Mit der online-Simulation MeisterPower sind sogar Einblicke in die berufliche Selbstständigkeit spielerisch möglich.

„Mit Blick auf das Anfang September beginnende Ausbildungsjahr ist es jetzt wichtig, verstärkt über digitale Medien die beruflichen Zukunftschancen mit einer dualen Ausbildung aufzuzeigen“, betont Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. Durch das in den letzten Wochen verstärkt praktizierte Homeschooling sei diese Form der Informationsvermittlung für die Schüler nichts Neues. „Unser Ziel ist, dass trotz Corona möglichst viele junge Menschen eine für sie passende Lehrstelle angeboten bekommen und möglichst viele Betriebe Ausbildungsstellen weiterhin bereitstellen und diese auch besetzen können“, betont der Kammerchef. Die Stabilisierung des Ausbildungsmarktes sei für das Handwerk ein Kernanliegen.

Auf der Videoplattform azubiTV.de finden Jugendliche und Berufseinsteiger über 100 Video-Clips von und mit Auszubildenden aus der Region Stuttgart. Vor der Kamera stehen echte Lehrlinge aus Handwerksbetrieben. Sie zeigen, wie es an ihrem Arbeitsplatz aussieht, was ihren Job so spannend macht und was ein angehender Azubi mitbringen sollte, wenn er in diesem Beruf seine Zukunft sieht. Über azubiTV finden Interessenten außerdem freie Ausbildungs- und Praktikaplätze in der Region Stuttgart.

Auch die Berufsinformationen im Klassenzimmer werden digitaler. Bislang informierte ein Mitarbeiter der Handwerkskammer an interessierten Schulen die angehenden Schulabgänger „live“ über die duale Ausbildung und die Karrierechancen nach der Gesellenprüfung. Aufgrund der momentanen Situation steht diese spannende Präsentation in digitaler Form zur Verfügung. In 45 Minuten werden nahezu alle Fragen geklärt und die 130 Ausbildungsberufe im Handwerk vorstellt.  Bewährt hat sich auch die Online-Handwerkssimulation MeisterPOWER. In der Betriebssimulation schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle eines selbstständigen Handwerkers und lernen, wie die Wirtschaft funktioniert. Ziel ist es, auf spielerische Weise ökonomische Kompetenzen zu vermitteln, Abläufe in Betrieben erfahrbar zu machen sowie einen realitätsnahen Einblick in Tätigkeiten von Handwerksberufen zu geben. Hoefling: „MeisterPOWER eignet sich hervorragend für eine Heimbeschulung: Kostenloser Zugang der Handwerkskammer, PC und Internet und schon kann es losgehen.“

Auch die Eltern bezieht die Handwerkskammer in die Informationskampagne mit ein. „Eltern sind die wichtigsten Begleiter im Berufswahlprozess und in Zeiten des Homeschoolings noch verstärkt gefordert“, erklärt Kammerchef Thomas Hoefling. „Ebenfalls online haben wir für Mütter und Väter die wichtigsten Infos zusammengestellt, wie sie ihr Kind beim Einstieg ins Berufsleben unterstützen können.“ Zudem stünden ihnen die Berater der Handwerkskammer mit Rat und Tat zur Seite

Gute Erfahrungen, so Hoefling, haben die jungen Nutzer mit dem Online-Lehrstellenradar bislang machen können. In der kostenfreien Lehrstellenbörse der Handwerkskammer auf www.hwk-stuttgart.de/... finden Schüler freie Lehrstellen und Praktikaplätze in Handwerksbetrieben. Begleitend zum Bewerbungsprozess unterstützen dann Ausbildungsexperten bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen. Ein einstündiges kostenfreies Webinar zum Thema „Bewerben leicht gemacht - Starte deine Karriere im Handwerk!“ am 16. Juni 2020 um 14 Uhr beschreibt den Weg zur passenden Ausbildungsstelle und klärt Fragen zum „Mythos Bewerbung -  was ist richtig, was falsch“. 

Weitere Infos:

www.hwk-stuttgart.de/bo-digital

Kontakt Berufsorientierung:

Telefon 0711 1657-306, berufsorientierung@hwk-stuttgart.de

Hilfreiche Links:

www.azubiTV.de

www.hwk-stuttgart.de/lehrstellenboerse

https://meister-power.de/

www.handwerk.de

www.gut-ausgebildet.de

www.handwerks-power.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.