Früheres Aus für Gelbe Plaketten?

Schon jetzt Fördermittel für leichte Nutzfahrzeuge nutzen

(PresseBox) ( Mannheim, )
Auf Veranlassung des Umweltministeriums sind die Regierungspräsidien aufgefordert die bestehenden Luftreinhalte- u. Aktionspläne zu überarbeiten. Daraus könnte resultieren, dass für Fahrzeuge mit gelber Plakette bereits ab 2013 ein Fahrverbot in den Umweltzonen in Heidelberg und Mannheim gilt. In der Umweltzone in Stuttgart besteht bereits ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit der gelben Plakette ab 2012.

Besitzer von Fahrzeugen mit gelber Plakette können, wenn eine Nachrüstung möglich ist, bis Ende 2010 Fördermittel in Höhe von 330 Euro für die Umrüstung erhalten. Die Förderung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) ausgezahlt und muss dort - nach erfolgter Umrüstung - beantragt werden. Ein Antrag kann von Fahrzeugeignern folgender Fahrzeugtypen gestellt werden:

a) Diesel-PKW, die vor 2007 erstmals zugelassen wurden und noch nicht nachgerüstet wurden

b) Leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Dieselmotor, die bis 16. Dezember 2009 erstmalig zugelassen wurden.

Da die Zuschüsse nach Reihenfolge der Antragseingänge und verfügbaren Geldern ausgezahlt werden, empfiehlt sich eine frühzeitige Umrüstung.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.bafa.de (Wirtschaftsförderung - Partikelminderungssysteme) oder bei Claudia Habr, Umwelt- und Technologieberaterin der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald unter Tel.: 0621/18002-151 oder per E-Mail: habr@hwkmannheim.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.