Profis leisten was (PLW) - Kammersieger stehen fest

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Seit 1951 werden in Deutschland beim Wettbewerb „Profis leisten was“ (PLW) die besten handwerklichen Nachwuchstalente auf Kammer-, Landes- und Bundesebene ermittelt. Teilnehmen kann, wer im Jahr 2018 die Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt hat und zum Zeitpunkt der Prüfung nicht älter als 27 Jahre war. Voraussetzung außerdem: Ein gutes Ergebnis bei der Gesellenprüfung.

Im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe stehen nun die Kammersiegerinnen/-sieger 2018 fest. Insgesamt 64 Teilnehmer (45 Männer, 19 Frauen) bewiesen in 38 Wettbewerbsberufen ihr handwerkliches Geschick und Können. Den Gesellinnen und Gesellen wurden spezifische Wettbewerbsaufgaben gestellt, sie mussten Arbeitsproben abgeben, oftmals unter Zeitdruck und in einer Konkurrenzsituation.

Die Teilnahme lohnt sich: Die Besten Nachwuchsprofis im Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene haben die Chance, über das Programm „Begabtenförderung berufliche Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, eine Unterstützung für die berufliche Weiterbildung zu erhalten. Kammerpräsident Joachim Wohlfeil: „Der Wettbewerb unterstreicht das hohe Leistungsvermögen unseres Nachwuchses im Handwerk und die große Ausbildungsbereitschaft der Betriebe“.

Die 1. Kammersiegerinnen und –sieger haben nun die Option, sich im Landeswettbewerb mit den besten Handwerkerinnen und Handwerkern aus den anderen sieben Kammerbezirken aus Baden-Württemberg zu messen. Die Handwerkskammer Konstanz führt in diesem Jahr den Landeswettbewerb durch.

Anbei die Liste der 1. bis 3. Kammersieger sowie deren Ausbildungsbetriebe.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.