Warum die Zukunftsfähigkeit des Handwerks so wichtig ist

(PresseBox) ( Bayreuth, )
Wie wichtig das Handwerk für Deutschland ist, zeigt sich gerade im Bereich Umwelt- und Energietechnik, so ein weiteres Ergebnis des Workshops „Zukunftsforum Handwerk“. Eine bundesweite Senkung des CO2- Ausstoßes beispielsweise kann ohne das Handwerk nicht erreicht werden. Die dafür erforderlichen Technologien gibt es bereits. Nur: In Deutschland gibt es 17 Millionen Wohngebäude und 4 Millionen nicht bewohnte Gebäude wie Gewerbehallen, Schulen oder Krankenhäuser, von denen gut die Hälfte auch im Hinblick auf Energieeinsparung und CO2- Ausstoß modernisiert und energieoptimiert werden müssen – jedes einzeln und auf die jeweilige Situation abgestimmt.

Und es gibt auch fast so viele Haus- und Wohnungseigentümer, die auf die neuen Umwelt- und Energietechnologien eingeschworen und überzeugt werden müssen. Ein großer Märkt für das Handwerk, gleichzeitig technisch äußerst komplex in der Umsetzung, und zudem ein äußerst wichtiger Multiplikator für neue Technologien.

Dieses Beispiel zeigt, so HWK- Hauptgeschäftsführer Horst Eggers: Die Zukunft des Handwerks geht uns alle an. Weil es auch die Zukunft Deutschlands maßgeblich mit beeinflussen wird –gesellschaftlich und wirtschaftlich. Denn mit ca. 90% entfällt der weit überwiegende Teil der 3,3 Mio. Unternehmen in Deutschland auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 20 Beschäftigten. Und beispielgebend für diese klein- und mittelbetriebliche Struktur in Deutschland ist wiederum die Wirtschaftsgruppe Handwerk mit immerhin mehr als 900.000 Handwerksbetrieben, in denen derzeit 4,8 Mio. Menschen Beschäftigung finden – so viele wier in der Industrie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.