PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237226 (Hamburg@work e.V.)
  • Hamburg@work e.V.
  • Habichtstr. 41
  • 22305 Hamburg
  • http://www.hamburg-media.net
  • Ansprechpartner
  • Benjamin Lilie
  • +49 (40) 679446-81

Jetzt erst recht: Die Krise als Chance für innovatives Bewegtbild - Medienexperten diskutieren aktuelle Branchen-Themen auf dem newTV-Kongress von Hamburg@work am 19. Februar 2009

(PresseBox) (Hamburg, ) Auch in der Bewegtbild-Branche rumort es in Zeiten der sich anbahnenden Wirtschaftskrise. Die konsequente Umsetzung effizienter Marketing-Strategien ist nur eine der Herausforderungen, die künftig nach neuen Erfolgsrezepten verlangen. Wie Marketingprofis und Redaktionsleitungen diese Herausforderungen rund ums Thema newTV angehen wollen, diskutieren sie am 19. Februar auf dem newTV Kongress im Hamburger Empire Riverside Hotel. Die Keynote von Ralf Maltzen, Leiter CRM und Internetmarketing von Volkswagen, bringt es direkt auf den Punkt. Sein Thema: "Zur besten Sendezeit! Die Krise als Chance für innovatives Bewegtbild". Vor allem das Internet bietet demnach für innovative Bewegtbild-Angebote eine optimale Plattform, um selbst in schwierigen Zeiten erfolgreich zu sein. In diversen Vorträgen und hochkarätig besetzten Panels geben erfahrene Experten aus der Medienszene zudem einen kompakten Überblick über die Zukunft des neuen Fernsehens von der Produktion über die Inhalte bis zu den Zielgruppen. Veranstalter des ersten newTV-Kongresses ist Hamburg@work, die Hamburger Initiative für Medien-, IT- und Telekommunikation.

Bewegte Bilder in bewegten Zeiten

"Nach der neuen Förderrichtlinie für newTV-Startups und der Erstellung einer hilfreichen newTV-Standortbroschüre bietet der erste Kongress nun eine effiziente Plattform für umfassende Informationen rund um digitale Bewegtbild-Angebote und die gezielte Vernetzung im Bereich des neuen Fernsehens. Ein Muss für jeden, der im newTV-Business aktiv ist", sagt Dörthe-Julia Zurmöhle, Clustermanagerin Medien, IT und Telekommunikation von Hamburg@work und verantwortlich für die Aktivitäten rund um newTV Hamburg.

Nach der Keynote von Ralf Maltzen werden im Rahmen des Kongresses die unterschiedlichen Themenfelder des newTV-Business beleuchtet. Die Produktion von Bewegtbildinhalten ist Schwerpunkt folgender Programmpunkte: Dr. Bertold Heil (Leiter Geschäftsstrategie, Medienpolitik, Kooperationsstrategie Media Broadcast) erklärt in seinem Vortrag "Going newTV - it's simple" was man bei der praktischen Umsetzung von digitalen Bewegtbildangeboten beachten muss. Im Anschluss diskutieren Frederic Komp (Geschäftsführer Brainpool Artist & Content Services), Peter Neumann (Geschäftsführer zoomer.de), Jean-Pierre Fumagalli (CEO smartclip) und Ingo Wolf (Geschäftsführer GRID-TV Deutschland) "Monetarisierungsstrategien und Geschäftsmodelle für Bewegtbildinhalte".

Den Themenblock "Inhalte und Zielgruppen" eröffnet Klaus Ebert (Geschäftsführer von Axel Springer Digital TV) mit seinem Vortrag "Bewegende Inhalte: wie man crossmedial denkt und zielgruppengerecht inszeniert". Es folgt der Drehbuchautor Arne Sommer, der "Am digitalen Lagerfeuer - Storytelling 2.0" die Grundsätze spannend erzählter newTV-Angebote erklärt. Abschließend beantwortet Marlis Jahnke (Geschäftsführerin Inpromo) im Vortrag "Hast Du's gesehen?" die Frage, wie man virale Wellen im Netz lostritt.

Die Veranstaltung wird moderiert von Andreas Türck, Gesellschafter von Pilot Entertainment und ehemaliger ProSieben-Moderator.

Parallel findet ein zweitägiger Praxisworkshop mit Studenten der Hamburger Medienakademie statt. Ziel ist es, die Studenten mit der Multichannel-Distribution im Bereich "newTV" vertraut zu machen, in dem sie eigene newTV-Beiträge für unterschiedliche Medienkanäle erarbeiten. Die Ergebnisse des Workshops werden abschließend im Plenum auf dem newTV-Kongress präsentiert.

Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro, für Mitglieder von Hamburg@work 200 Euro.
Weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für die Veranstaltung unter www.newtv-kongress.de.

Hamburg@work e.V.

Hamburg@work ist die Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Hamburger Unternehmen, die sich im Hamburg@work e.V. zusammengeschlossen haben. Mit seinen mehr als 2.500 Mitgliedern aus über 650 Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft ist Hamburg@work das bundesweit größte Netzwerk der Branche. Ziel der seit 1997 agierenden Public-Private-Partnership ist es, die exponierte Position der Medienmetropole Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologien auszubauen und die Unternehmen dieser Branchen zu unterstützen. Dazu bietet Hamburg@work ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Information, Service & Support, Networking & Events und Fachgruppen. Die Initiative Hamburg@work ist erster Ansprechpartner zu allen Fragen der digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg. Weitere Informationen und Anträge zur Mitgliedschaft bei Hamburg@work unter www.hamburg-media.net.