Zu klein, um als Lösung für große Behörden in Betracht gezogen zu werden?

Anstatt auf Landeslösung zu warten, sofort mit eAkte starten und Verwaltungsabläufe verbessern. HAESSLER bietet bezahlbare Lösung für digitales Dokumentenmanagment auch für große Behörden.

Mehr Übersicht mit DoRIS.
(PresseBox) ( Schömberg, )
Die eAkte soll die Verwaltung von Daten und Informationen vereinfachen – in einer Behörde ebenso wie zwischen Behörden, selbst über Landesgrenzen hinweg. Die Entwicklung und Einführung der geplanten einheitlichen elektronischen Akte zieht sich jedoch hin; Papierberge, Verwaltungsaufwände und Kosten wachsen in der Zwischenzeit weiter. Mit dem Produkt DoRIS hält HAESSLER eine bezahlbare Lösung für ein effizientes digitales Dokumentenmanagment bereit, die sofort einsetzbar ist und in vielen Ministerien bereits seit Jahren erfolgreich als Übergangslösung genutzt wird. „Leider werden wir als kleiner Hersteller bei der Auswahl oft nicht berücksichtigt, egal wie gut unser Produkt ist“, bedauert Joachim Haessler, Geschäftsführer der Softwareschmiede aus dem Nordschwarzwald.

Er stellt sich die Frage, was die Größe eines Unternehmens mit seiner Innovationskraft oder Produktqualität zu tun hat. So ist DoRIS als individuell anpassbares Gesamtsystem zur Nutzung elektronischer Akten ein umfassendes Werkzeug auch für Fachanwendungen, die keinen Platz in einer landesweit einheitlichen, elektronischen Akte finden.

In Webtechnik realisiert, nutzt es Standards und unterstützt die elektronische Zusammenarbeit, auch mit Windows-, Android- und Apple-Geräten – zuverlässig und sicher, ohne App. Auch in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie, in denen Arbeiten im Homeoffice eine hohen Stellenwert einnimmt, kann das System also besonders flexibel eingesetzt werden und seine Stärken ausspielen.

Zu den grundlegenden Funktionalitäten von DoRIS gehören Such- bzw. Recherchemöglichkeiten, die automatische Protokollierung sowie Möglichkeiten, Akten per Knopfdruck elektronisch weiterzugeben und statistische Aussagen zur Fallbearbeitung oder rund um den Posteingang zu erhalten.

„DoRIS wird von vielen großen Behörden, Kanzleien und Wirtschaftsunternehmen erfolgreich  als Werkzeug zur Digitalisierung von Akten und zur Unterstützung der elektronischen Zusammenarbeit eingesetzt.“ Positiv hervorgehoben würden Funktionalitäten wie der AdHoc-Workflow, mit dem Aufgaben der Fachregistratur, der Sachbearbeitung und des Leitungsbereichs wirkungsvoll unterstützt werden können. Der Posteingang wird optimiert, Arbeitsaufträge können verlustarm erteilt und nachverfolgt werden.

„Anstatt also weiter auf die Landeslösung zu warten, könnten Behörden mit DoRIS für ganz kleines Geld, sogar kostenlos, sofort mit der eAkte starten und Verwaltungsabläufe verbessern.“ Auch dem Trend zu mehr Nachhaltigkeit würde auf diese Weise endlich aktiv Rechnung getragen werden, so Haessler.

Weiterführende Informationen unter www.doris-dms.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.