PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 185680 (H & K Messe GmbH & Co. KG)
  • H & K Messe GmbH & Co. KG
  • Friedrichstrasse 39
  • 70174 Stuttgart
  • http://www.hundkmesse.de
  • Ansprechpartner
  • Wieland Kniffka
  • +49 (711) 722310-10

euroLITE – 188 Aussteller und verdoppelte Ausstellungsfläche

(PresseBox) (Stuttgart/Salzburg, ) 188 Aussteller aus neun Ländern werden vertreten sein, wenn die euroLITE vom 24. bis 26. Juni 2008 im Messezentrum Salzburg (Österreich) zum zweiten Mal ihre Pforten öffnet. Die europaweit einzige Fachmesse für Leichtbaukonstruktion bietet damit gegenüber der Erstveranstaltung ein wesentlich größeres Angebot von der Idee bis zur Serienfertigung. Ergänzt werden die Ausstellerpräsentationen durch ein Leichtbau-Forum mit 26 Vorträgen, das in Kooperation mit dem Leichtbau-Cluster Landshut organisiert wird.

Mit 188 Ausstellern verzeichnet die 2. euroLITE ein Wachstum von rund 47 Prozent gegenüber der Erstveranstaltung 2007. Zu den Teilnehmern zählen beispielsweise Bayer MaterialScience, Böllhoff Systemtechnik, Carbo Tech Composites, Netzwerk Carbon Composite e.V., Eckold, Head Technology, Magna Powertrain, PEAK Werkstoff, SAG, Simulia Abaqus Austria und Voestalpine Krems, das Österreichische Gießerei-Institut und der Deutsche Gießereiverband, ein Gemeinschaftsstand aus den Niederlanden sowie innovative kleine Unternehmen. Bei der Nettoausstellungsfläche konnte die europaweit einzige, konsequent an der Prozesskette der Leichtbaukonstruktion ausgerichtete Fachmesse um 100 Prozent auf rund 5.000 Quadratmeter zulegen. Parallel zur euroLITE veranstaltet der Österreichische Arbeitskreis Verstärke Kunststoffe (ÖAVK) seine Jahrestagung.

Komplettes, branchen- und technologieübergreifendes Spektrum Die teilnehmenden Unternehmen aus neun Ländern bieten einen branchen- und technologieübergreifenden Überblick über neueste Entwicklungen bei Entwicklungs-, Konstruktions- und Simulationstools, Prototypen- und Modellbau, Werkstoffe, Fertigungstechnologien, Serienfertigung von Leichtbauteilen, Füge- und Verbindungstechnik, Oberflächenbehandlung sowie Systemen und Verfahren für Bauteiltests, Dienstleistungen und Forschung. Das repräsentative Angebot ermöglicht Konstrukteuren, Entwicklungsingenieuren, Designern, Produktionsleitern und Einkäufern sowie Entscheidern aus Geschäftsführung und Management aus der Fahrzeugindustrie (Straße und Schiene), der Luft- und Raumfahrt, dem Maschinenbau, Boots- und Yachtbau, der Freizeitgeräteindustrie sowie anderen Branchen die gezielte und effiziente Kontaktaufnahme. "Gleichzeitig bietet die euroLITE Impulse für neue Kooperationen zur Umsetzung von Leichtbau-Ideen", so Wieland Kniffka, Geschäftsführer der H & K Messe GmbH, die gemeinsam mit dem Messezentrum Salzburg Veranstalter der Leichtbaumesse ist.

Dafür sprechen auch die zahlreichen Innovationen, die auf der euroLITE vorgestellt werden. Dazu zählt beispielsweise ein neuer Werkstoffverbund des Gummiwerks Kraiburg, mit dem sich beispielsweise das Bruch- und Dämpfungsverhalten sowie der Einschlagschutz faserverstärkter Kunststoffe gezielt verbessern lassen. Teijin Aramid stellt neue Jet-Spun Produkte vor, die sich durch überlegene Bindeeigenschaften auszeichnen und aufgrund vielfältiger spezieller Eigenschaften auch völlig neue Anwendungen ermöglichen. Geht es um Fertigungstechnologien bieten unter anderem das Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen (LKR) Lösungen, die den steigenden - teilweise gegensätzlichen - Anforderungen an eine innovative Fahrzeugstruktur im Bezug auf Masse, Steifigkeit, Festigkeit, Crash, Korrosion und Ermüdung gerecht werden. Fruth Innovative Technologien (FIT) präsentiert die Herstellung von 3-dimensionalen Hochleistungsbauteilen (selective space structures) für den Leichtbau. Für die Auslegung von Bauteilen und die Simulation des Verhaltens, präsentieren die Aussteller der euroLITE Tools, die den Produktentwicklungsprozess weiter beschleunigen, die Werkstoffauswahl optimieren und es erlauben, das Versagen von Leichtbaustrukturen besser vorherzusagen. So ermöglichen beispielsweise neue Methoden in Finite-Elementen-Software unter anderem die Modellierung von dünnwandigen Strukturen und die Abbildung der Faseroptimierung bei Composites.

Themenpark Fügen und Verbinden sowie Oberflächentechnik Eine der großen Herausforderungen bei Konstruktionen im Leichtbau besteht in den angewandten Füge- und Verbindungstechnologien. Denn neue Werkstoffkombinationen können mit herkömmlichen Lösungen häufig nicht mehr verbunden werden. Gleichzeitig darf der durch den Einsatz von Leichtbauwerkstoffen erreiche Gewichtsvorteil durch den Füge- beziehungsweise Verbindungsprozess nicht zu Nichte gemacht werden. Lösungen für diese Herausforderung präsentiert der euroLITE Themenpark "Fügen und Verbinden".

Häufig bestehen innovative Leichtbaukonstruktionen aus multiplen Werkstoffkombinationen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Vermeidung von Kontaktkorrosion zwischen den Materialien. Daher sind für den Leichtbau neue Verfahren und Systeme für die Beschichtung gefragt, vorgestellt werden sie im euroLITE Themenpark "Oberflächenbehandlung".

Erweitertes euroLITE Leichtbau-Forum Das in Kooperation mit dem Leichtbau-Cluster Landshut organisierte euroLITE Leichtbau-Forum wird in diesem Jahr 26 Vorträge bieten. Vertreter aus Unternehmen und Hochschulen informieren dabei über neue Entwicklungen und Trends in den Bereichen Werkstoffe, Konstruktion und Fertigungstechnologien für den Leichtbau. Die Präsentation marktreifer Leichtbaulösungen und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Die Teilnahme am Leichtbau-Forum ist für Besucher der euroLITE kostenfrei.

2009 mit ergänzender Zuliefermesse euroSUPPLY Ab 2009 wird die euroLITE parallel mit der internationalen Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Technologien, euroSUPPLY, stattfinden. Diese neue Fachmesse versteht sich als Plattform für den Zuliefermarkt in Südosteuropa. In dieser Euroregion mit Österreich, Süddeutschland, der Ostschweiz, Norditalien und den Ländern Osteuropas gibt es bisher keine Veranstaltung, die ausschließlich die Zulieferindustrie anspricht. "Gerade Osteuropa verfügt über ein enormes Wachstumspotenzial in den Bereichen Automotive sowie Maschinen- und Anlagenbau. Durch den komplementären Effekt von euroLITE und euroSUPPLY ergeben sich für Aussteller und Besucher wertvolle Synergien. Denn die euroSUPPLY bietet über den Leichtbau hinaus ein ausbaufähiges Ausstellerpotenzial von Zulieferern aus allen Industriebereichen", berichtet Wolf Frenkler, Leiter Messen der veranstaltenden H & K Messe GmbH.

Die euroLITE ist vom 24. bis 26. Juni 2008 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Preis für das Tagesticket inklusive Katalog und Teilnahme am Leichtbau-Forum liegt bei 20 Euro. Weitere Informationen im Internet unter www.euroLITE-expo.eu.