Software-Update für TBK 2014 bringt neue Funktionen

Die GWJ Technology präsentiert eine neue Version seiner Berechnungssoftware TBK für Getriebe und andere Maschinenelemente. Mit der neuen Version erweitert GWJ seine leistungsstarke Lösung wieder um neue Funktionen und Berechnungsmöglichkeiten.

Neue Version der TBK-Berechnungssoftware
(PresseBox) ( Braunschweig, )
Der Berechnungsspezialist GWJ Technology aus Braunschweig präsentiert eine neue Version seiner Software TBK. Mit der neuen Version bietet GWJ eine leistungsstarke Lösung, um Getriebe zu berechnen, auszulegen sowie zu optimieren. Wie in den Vorgängerversionen wurden auch in der aktuellen Version bestehende Module weiterentwickelt.

Das Software-Update bringt zahlreiche neue Funktionen und Einstellungen. So wurden zusätzliche Optionen für die Profilverschiebungssumme sowie für die Aufteilung der Profilverschiebungsfaktoren ergänzt, neue Bezugsprofile nach ANSI/AGMA 1106-A97 für Kunststoffzahnräder integriert und die Tragfähigkeit für Kunststoffzahnräder nach VDI 2736 im Stirnradpaarmodul hinzugefügt. In der allgemeinen Werkstoffdatenbank stehen jetzt die ersten Kunststoffe bereit. Dazu wurden die temperaturabhängigen Werkstoffkennwerte, wie Zeitfestigkeiten und E-Modul, detailliert aus den zur Verfügung stehenden Diagrammen der VDI 2736 approximiert und entsprechend hinterlegt. Es werden sowohl Paarungen von Kunststoff/Kunststoff als auch Kunststoff/Metall unterstützt.

In der Tragfähigkeitsberechnung von Schneckenpaarungen können nun die berechneten Verlustleistungen individuell überschrieben bzw. vorgegeben werden. Somit lässt sich die Tragfähigkeitsberechnung besser an Ergebnisse von Prüfstandsversuchen anpassen.

Für die Berechnung der Dauerfestigkeit und Sicherheit gegen bleibende Verformung von Wellen stehen nun beide Versionen der DIN 743 (Version 2000 und 2012) bereit. Die gewünschte Version kann im Einstellungsmenü ausgewählt werden. Standardvorbelegung ist jetzt die Version DIN 743:2012. Ebenso erwähnenswert ist die Unterstützung der neuen SystemManager-Version in Zusammenspiel mit dem TBK 2014. Optimierte Bedienbarkeit und neue Funktionen versprechen ein noch effizienteres Arbeiten mit dem TBK und der Systemberechnung, besonders in Hinblick auf den Aufbau von komplexeren Systemen, wie mehrstufige Stirnradgetriebe oder Planetenstufen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei GWJ per Telefon: 0531 / 129 399-0, per E-Mail: info@gwj.de oder Internet www.gwj.de und www.tbksoft.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.