GUS präsentiert GUS-OS Costing

Controlling-Funktionen erweitert und automatisiert

(PresseBox) ( Köln, )
Mit GUS-OS Costing erweitert die GUS Group die GUS-OS Suite im Bereich Controlling. Für das Management eines Unternehmens über strategische und operative Kennzahlen stehen damit integrierte Funktionen wie Kostenrechnung und Kalkulation (GUS-OS Costing), Abfragen und Auswertungen (GUS-OS Report), Business Intelligence-Funktionen (GUS-OS Analytics) sowie Kennzahlenermittlung (GUS-OS KPI) zur Verfügung. Darüber hinaus besteht mit GUS-OS Finance ein vollständiger Satz an Lösungen für das Rechnungswesen.

Das neue Modul GUS-OS Costing erweitert bestehende Funktionen zur Kostenrechnung und Kalkulation zu einer "vierdimensionalen" Kostenrechnung, die Ist- und Soll-Kosten sowie fixe und variable Kosten mit einander in Beziehung setzt. Damit können nicht nur Unternehmenssituationen flexibel und transparent nachverfolgt werden, sondern vor allem wiederkehrende Berechnungen weitgehend automatisiert erfolgen. "Damit wird der Controller von Routinetätigkeiten entlastet und findet Zeit für strategische, zielorientierte Unternehmensanalysen", urteilt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH.

Im Detail ermöglicht GUS-OS Costing die Erstellung einer kompletten Kostenkalkulation auf der Basis der in GUS-OS Finance (oder einer anderen Finanzbuchhaltung) enthaltenen Werte. Ergänzend werden iterative Sollkosten-Berechnungen für variable und fixe Kosten unterstützt, die auch die Möglichkeit erlauben, Varianten zu kalkulieren und abzuspeichern. Damit bestehen große Freiheitsgrade in der Gegenüberstellung verschiedener Kalkulationsansätze und -ergebnisse - wie etwa Soll-, Plan-, Ist- oder Standard-Kalkulation. Und schließlich lassen sich die erworbenen Daten aus vertrieblicher Sicht zu einer kundenbezogenen Deckungsbeitragsrechnung auswerten.

"Wir haben mit GUS-OS Costing die Bandbreite der kalkulatorischen Ansätze erheblich ausgeweitet. Zugleich zieht GUS-OS Costing einen optimalen Nutzen aus den im Einkauf und im Vertrieb, in der Produktion und in der Logistik anfallenden operativen Daten", betont Dirk Bingler. "Die GUS-OS Suite unterstützt das Unternehmen damit sowohl im Warenfluss als auch im Wertefluss und erlaubt jetzt eine Weiterentwicklung der Unternehmenskalkulation in Richtung strategischer Themen wie beispielsweise Chargenkalkulation oder transaktionsbezogener Bestandsbewertung."

Der Mehrwert ist aus Unternehmersicht in der Tat bemerkenswert: So lassen sich mit GUS-OS Costing nicht nur Effektivkosten pro Produktionsprozess und -variante ermitteln und damit verschiedene Produktionsverfahren in ihren wirtschaftlichen Auswirkungen miteinander vergleichen. In Verbindung mit den durch GUS-OS Costing jetzt bereit gestellten Simulationsmöglichkeiten können so effizientere Produktionsmöglichkeiten erprobt werden.

Zusammen mit den Modulen GUS-OS Finance, GUS-OS Analytics, GUS-OS KPI und GUS-OS Finance vervollständigt GUS-OS COsting nunmehr der Controlling-Angebot der GUS-OS Suite.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.