GUS Thementag Pharma

(PresseBox) ( Köln, )
.
- 27.11. in München
- 29.11. in Köln
- 4.12. in Hamburg

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG16) und das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) stellt den pharmazeutischen Mittelstand in Deutschland vor neue Herausforderungen. Mehrkosten entstehen durch zusätzliche Dokumentationspflichten, höhere Sicherheitsstandards sowie mehr Transparenz in den pharmazeutischen Prozessen. Gleichzeitig geraten die Arzneimittelhersteller durch Festbetragsvereinbarungen, Rabattierungen und sich weiter globalisierende Märkte unter Druck.

In diesem Spannungsverhältnis aus Produkt- und Patientensicherheit einerseits und Effizienz und Flexibilität andererseits können IT-Systeme den entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Markt sichern. Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die GUS Group als Spezialist für Unternehmenslösungen in der pharmazeutischen Industrie ihre Kunden bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen.

Mit dem Thementagen Pharma (27. November in München, 29. November in Köln und 4. Dezember in Hamburg) zeigt die GUS Group Konsequenzen aus den gesetzlichen Rahmenbedingen (AMNOG und AMG16) und ihre Umsetzung in der GUS-OS Suite auf. Dabei werden aktuelle Lösungen und realisierte Projekte vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Diskussion um die Umsetzung der Anforderungen zur Pharma-Kovigilanz mit IT-Systemen.

Zur Agenda geht es hier:
http://www.gus-group.com/...

Zur Anmeldung geht es hier:
http://www.gus-group.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.