GUS-OS Suite automatisiert die Kennzeichnung von Lebensmitteln

GUS Group veröffentlicht eine neue Version des Moduls Produktdatenmanagement in ihrer ERP-Lösung

Dirk Bingler, CEO der der GUS Deutschland GmbH: "Die Kennzeichnung von Lebensmitteln wird zunehmend zur Standardanforderung für Lebensmittelhersteller. Mit der GUS-OS Suite gelingt dieser Vorgang nun automatisiert und ohne Brüche."
(PresseBox) ( Köln, )
Die Lebensmittelinformationsverordnung der EU fordert und regelt ausreichend gekennzeichnete Lebensmittel, um Verbraucher zu schützen. Diese Kennzeichnung automatisiert nun die GUS-OS Suite, die ERP-Lösung der GUS Group. Das neu designte Modul „GUS-OS Produktdatenmanagement“ trägt alle relevanten Informationen zur Produktdeklaration automatisiert zusammen und berechnet sie.  

Das verbesserte GUS-OS-Modul verwendet die in der Produktion oder in der Produktentwicklung gepflegten Grunddaten, insbesondere die Art und Menge der verwendeten Materialien sowie Stücklisten. Die Grunddaten wie Nährstoffe, Allergene oder Zutaten hinterlegt das System grundsätzlich auf Ebene der Kaufteile (Rohwaren), um damit die Zutatenliste und die Nährwerthochrechnung zu erstellen. So ist die Lösung am Ende in der Lage, die Auswertungen auf Ebene der fertig produzierten Ware über eine Hochrechnung entlang der Stückliste automatisch bereitzustellen. Dies beschleunigt und vereinfacht die Kennzeichnung der Produkte erheblich.

Sowohl für Allergene als auch Nährwerte führt das GUS-OS Produktdatenmanagement eine mehrstufige Stücklisten-Auflösung durch. So werden die verwendeten Grunddaten transparent über alle Produktionsstufen hinweg ermittelt und auf das jeweilige Produkt übertragen. Die Anwender sind dadurch in der Lage, die Entwicklung der Nährstoffe und Allergene von einer Produktionsstufe zur nächsten zu betrachten. Die Brenn- und Nährwerte berechnet die Lösung je 100 Gramm und pro Portion. Außerdem kalkuliert sie die Broteinheiten und den Anteil am Referenzwert (früher: „empfohlener Tagesbedarf gemäß GDA“) und zeigt diese Informationen entsprechend an.

„Mit der verbesserten Integration des Produktdatenmanagements in die GUS-OS Suite haben wir einen durchgängigen Prozess geschaffen – über alle Abteilungen hinweg“, so Eric Kowalewski, Leiter Produktmanagement der GUS-OS Suite bei der GUS Deutschland GmbH. „Das neue Modul greift direkt auf die im ERP-System verfügbaren Stammdaten zurück. Eine doppelte und redundante Datenhaltung oder Schnittstellen zu Drittsystemen fallen damit weg.“

GUS-OS Produktdatenmanagement automatisiert nicht nur die Kennzeichnung nach den Vorgaben der EU-Lebensmittelinformationsverordnung. Die Lösung adressiert auch individuelle Anforderungen von Verbrauchern an Lebensmittel wie zum Beispiel Halal-, koschere, vegetarische oder vegane Produkte. Für sie können in GUS-OS beliebige weitere Merkmale definiert werden, um sie später bestimmten Rohwaren zuzuordnen und sie nach der Hochrechnung auf Ebene der Fertigwaren beauskunften zu können.

Für den internationalen Vertrieb von Lebensmitteln verfügt das GUS-OS Produktdatenmanagement eine Übersetzungsfunktion. Sie überträgt die einzelnen Grunddaten in unterschiedliche Fremdsprachen. So sind die Hersteller später in der Lage, auch die Spezifikationen der Endprodukte in der jeweils gewünschten Sprache automatisiert auszugeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.