GTM präsentiert neuen Mehrkomponentenaufnehmer als Standardversion

GTM präsentiert neuen Mehrkomponentenaufnehmer als Standardversion (PresseBox) ( Bickenbach, )
Die GTM Testing and Metrology GmbH, international führender Anbieter im Bereich Messtechnik, bietet den kundenspezifischen Mehrkomponentenaufnehmer der Serie MKA, der immer auf jeweils eine Anforderung zugeschnitten ist, nun auch als standardisierte Baureihe für alle gängigen Lastbereiche an. Der Sensor der Serie LVS dient der Messung mehraxialer Lastfälle in allen Raumrichtungen. Anwender profitieren von einem schnell verfügbaren Produkt für unterschiedliche Messanforderungen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit dem standardisierten Aufnehmer knüpft GTM – einst der Erfinder kundenspezifischer Mehrkomponentenaufnehmer – an die langjährige Erfahrung und Kompetenz im Bereich dreidimensionale Messtechnik an.

Kleine Bauart, präzise Messung

Beim neuen Sensor der Serie LVS handelt es sich um die kleinste und leichteste Bauform auf dem Markt. Die kleine Bauart vereinfacht das Nachrüsten und Austauschen einzelner Komponenten. Zudem lässt sich das Standardmodell mithilfe gängiger Normteile einfach ausrichten und zentrieren.

Genau wie kundenspezifische Aufnehmer von GTM, zeichnet sich die Standardversion durch ein sehr genaues Messergebnis aus. Denn Übersprecheffekte („Crosstalk“) – beim Anlegen einer Last in nur eine Richtung entstehen Prinzip bedingt in den anderen Achsen sehr kleine Signale – sind auf ein Minimum reduziert.

Funktion und Anwendungen

Mehrkomponenten-Sensoren kommen immer dann zum Einsatz, wenn Kräfte und Drehmomente in mehr als einer Raumrichtung auftreten. Mit dem Sensor von GTM lassen sich maximal sechs Komponenten – drei Kräfte und drei Momente – an drei Achsen (x, y, z) messen. Somit können Anwender – etwa in Versuchsaufbauten – eine dreidimensionale Messung von Kräften und Momenten durchführen.

Den neuen Aufnehmer bietet GTM in zwei Ausführungen an:
  • 3-Komponentenlösung (3 x Kraft)
  • 6-Komponentenmodell (3 x Kraft, 3 x Moment).
Als typische Beispiele für Mehrkomponenten-Messungen sind folgende Anwendungen zu nennen:
  • Robotik
  • Monitoring von Produktion und Montage im Flugzeugbau
  • Grenzlastüberwachung in diversen Prüfständen
  • Bauteilprüfungen in diversen Branchen
Die Bedeutung der Mehrkomponententechnik nimmt in immer komplexeren Anwendungen stetig zu.

Mit der Serie LVS bietet GTM nunmehr eine Standardlösung, mit der dieser Entwicklung Rechnung getragen wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.