Deutsche Börse erhält Zulassung für China-Repräsentanz

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Die Deutsche Börse AG hat am Freitag, 26. September, von der chinesischen Regulierungsbehörde CSRC (China Securities Regulatory Commission) die Genehmigung für ihre geplante Repräsentanz in Peking erhalten. Als Leiter der Repräsentanz ist Jianhong Wu vorgesehen, das Büro soll noch in diesem Jahr die operative Arbeit aufnehmen.

"Unsere Repräsentanz in Peking soll unsere hervorragenden Beziehungen zu chinesischen Behörden und Kapitalmarktinstitutionen stärken und vertiefen.

China ist für uns einer der wichtigsten Wachstumsmärkte. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern zur Weiterentwicklung des chinesischen Finanzmarktes beizutragen, als Deutsche Börse wollen wir unsere Expertise als Dienstleister für den Wertpapierhandel einbringen", sagte Andreas Preuß, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG und unter anderem zuständig für die Asienaktivitäten des Unternehmens.

Die Deutsche Börse hat in den vergangenen Jahren bereits enge Beziehungen zu Schlüsselinstitutionen des chinesischen Finanzmarktes aufgebaut; sie kooperiert z.B. seit 2004 mit der Shanghai Stock Exchange und seit 2008 mit der Shenzhen Stock Exchange. Derzeit haben sich bereits zwölf Unternehmen aus China für eine Erstnotiz an der Frankfurter Wertpapierbörse entschieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.