PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188623 (Grohe AG)
  • Grohe AG
  • Feldmühleplatz 15
  • 40545 Düsseldorf
  • http://www.grohe.com
  • Ansprechpartner
  • +49 (211) 430 79-46/-47

Innovationen für die Welt von morgen

GROHE engagiert sich im future_bizz Netzwerk

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Zukunft – ein Projekt, das sich am besten gemeinsam planen lässt. Daher haben sich im Netzwerk future_bizz führende Unternehmen verschiedener Branchen zusammengeschlossen, um Ideen für zukünftiges Wohnen und Arbeiten zu entwickeln. Eines dieser Unternehmen ist der Armaturenhersteller GROHE. Aktuell engagiert er sich in dem Netzwerkprojekt Connect Creativity, bei dem Studenten Wohnwelten für das Jahr 2020 entwerfen.

Bestens vernetzt in die Zukunft

Eckhard Gransow, Head of Pre-Development & New Technologies, Grohe AG: „Das Besondere bei dieser Ausschreibung von future_bizz ist die Vernetzung von sieben Hochschulen. Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen, wie Architektur, Design und Kunst, arbeiten kreativ an einem Thema zusammen – und wir erwarten spannende Ergebnisse, die sich auch in die Realität umsetzen lassen.“

Gransow gehört zu den sechs „Paten“ aus der Wirtschaft, die jeweils eines der Teams beratend unterstützen. Sein Thema ist die Milieugruppe der „Technik Freaks“; andere Teilnehmer erarbeiten Wohnwelten unter anderem für die „Silver Business Generation“ oder die „Single Wohngemeinschaft“. In einer aufwendigen Studie wurden die Bedürfnisse und das Wohnumfeld der einzelnen Gruppen sehr detailliert beschrieben. Denn ein „Technik Freak“ hat komplett andere Vorstellungen von seinem Badezimmer als eine Person in der „Silver Generation“. Auf Basis dieser Zukunftsbilder über das Wohnen, Leben und Arbeiten im Jahr 2020 entstehen so erlebbare Wohnwelten einer nicht mehr allzu fernen Zeit.

Kontakte aufbauen und nutzen

Connect Creativity ermöglicht es den Studenten, Zukunftswissen zu erwerben, Kontakt zu Unternehmen des future_bizz aufzunehmen und interdisziplinär mit anderen Hochschulen zusammen zu arbeiten. Die Ergebnisse werden Mitte Juli vorgestellt und anschließend von den beteiligten Unternehmen zur Entwicklung neuer Produkte, zur weiterführenden Diskussion und zur Initiierung von Folgeprojekten genutzt.

In einem Workshop stellten die 60 Studentinnen und Studenten bereits ihre Konzepte vor und diskutierten über weitere Verbesserung der Entwürfe. Das große Engagement der Studenten und der namhaften Professoren wird zu einer hohen Qualität der Ergebnisse führen.

„Es macht sehr viel Freude, bei diesem einzigartigem Projekt dabei zu sein“, so Eckhard Gransow, „und so einen Beitrag zur aktiven Zukunftssicherung des Unternehmens zu leisten. Ich bin schon sehr gespannt, was die Teams während der knapp drei Monate Projektzeit erarbeitet haben und im Juli präsentieren werden!“

Aktiv die Zukunft gestalten – GROHE ist dabei.

Grohe AG

Die Grohe AG ist Europas größter und mit rund acht Prozent Marktanteil ein weltweit führender Hersteller von Sanitärarmaturen. Als Weltmarke für sanitärtechnische Produkte und Systeme legt GROHE größten Wert auf die perfekte und individuelle Wasserdarbietung bei einer extrem langen Lebensdauer der Produkte.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hemer beschäftigt weltweit rund 5.100 Mitarbeiter, davon 2.600 in Deutschland. Im Jahr 2007 hat GROHE mit Brausen und Armaturen für Bad und Küche, Automatik-Armaturen für den gewerblichen und öffentlichen Bereich sowie Installations- und Spülsystemen einen Umsatz in Höhe von 1.017 Millionen Euro erzielt.

GROHE verfügt über sechs Produktionsstandorte, drei davon befinden sich im Ausland: in Portugal, Thailand und Kanada. Außerhalb Deutschlands erwirtschaftet das Unternehmen 84 Prozent seines Umsatzes.