PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 51005 (Grimme-Institut)
  • Grimme-Institut
  • Eduard-Weitsch-Weg 25
  • 45768 Marl
  • http://www.grimme-institut.de
  • Ansprechpartner
  • Isabel Nocker
  • 02365 9404-32

Europäische Beispiele und Handlungsempfehlungen für NRW: ecmc-Studie "Bildkompetenz" ist online

(PresseBox) (Marl , ) Die im ecmc entstandene Studie "Europäische Beispiele zur Förderung visueller Kompetenz in der Medienwelt" steht seit kurzem zum kostenlosen Download im Internet bereit. Das umfangreiche Dokument ist Bestandteil des ersten Berichts des Medienrates NRW. Darin werden über 90 beispielhafte Projekte und Maßnahmen zur Förderung von Bildkompetenz aus unterschiedlichen europäischen Ländern beschrieben. Ziel ist die Gewinnung von Impulsen für neue Projektideen in NRW.

Das Thema "visuelle Kompetenz" erfährt gegenwärtig einen Aufschwung in der bildungspolitischen, wissenschaftlichen und öffentlichen Diskussion. Kein Wunder: Technisch erzeugte Bilder sind allgegenwärtig. Die Flut der Bilder steigt. Zugleich wachsen die technischen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und der Bildkommunikation.

Wie können (junge) Menschen für das bewusste Sehen, Verstehen und Gestalten visueller Medienbotschaften sensibilisiert werden? Welche beispielhaften Projekte, Initiativen und Programme gibt es bei unseren europäischen Nachbarn? Die vorliegende Studie dokumentiert eine Auswahl dieser Anstrengungen, Bildverstehen als Kulturtechnik in der Mediengesellschaft zu verankern: Zu ihnen zählen spezielle Filmfestivals, Einführungen in die Sprache des Films und Aufklärungskampagnen zu den Themen Werbung und Jugendschutz.

Durch die Sichtung von Beispielen aus England, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Schweden und Spanien will die Untersuchung Ideen für mögliche zukünftige Initiativen und Projekte in NRW entwickeln helfen. Handlungsempfehlungen in den Kategorien "Bilderfahrung und Anschaulichkeit", "Methodiken und Baukästen", "Aktions- und Medientage", "Zielgruppen und Medienarbeit" sowie "Vielfalt gesellschaftlicher Beobachtungsperspektiven" runden die Studie ab.

Der komplette Bericht des Medienrates wurde Landtagspräsidentin Regina van Dinther am 19. Dezember 2005 übergeben. Laut gesetzlichem Auftrag erarbeitet die vom Landtag gewählte fünfköpfige Expertengruppe jährlich einen Bericht über Stand und Entwicklung des Rundfunks und der Mediendienste in NRW, insbesondere hinsichtlich Fragen der Vielfaltssicherung, Medienethik, Mediennutzung, Medienqualifikation und wirtschaftliche Lage der Veranstalter sowie der im Rundfunk Tätigen.

Links:
Download der Studie:
Dr. Harald Gapski und Monika Pohlschmidt unter Mitarbeit von Hanne Teßmer (2005):
"Europäische Beispiele zur Förderung visueller Kompetenz in der Medienwelt - Projekte, Initiativen und Ideen für NRW"
http://www.lfm-nrw.de/...

Direkter Link zur Studie des ecmc:
http://www.lfm-nrw.de/...

Grimme-Institut

Die ecmc GmbH ist ein Dienstleistungs- und Beratungshaus für Kompetenzentwicklung und Neue Medien, das ganzheitlich denkt und handelt.
Das ecmc ist politisch beratend tätig und betreut unterschiedliche Medienprojekte für unterschiedliche Zielgruppen.

Das Team des ecmc ist interdisziplinär zusammengesetzt: Rund 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit sozialwissenschaftlicher, wirtschaftswissenschaftlicher und informationstechnischer Ausbildung sowie studentische Hilfskräfte, freie Mitarbeiter für Spezialgebiete und für den organisatorischen Bereich sind im ecmc beschäftigt. Als Experten aus unterschiedlichen Bereichen kombinieren sie ihre Fähigkeiten kundenspezifisch in Projektteams und kümmern sich um die Bereiche
- Analyse & Entwicklung,
- Beratung & Management und/oder
- Onlinekommunikation von Medienprojekten.