GreenCom Networks integriert shine, ein vom innogy Innovation Hub gegründetes Start-up, und bietet disruptive Energie-Services für Endkunden an

(PresseBox) ( Munich, )
  • GreenCom Networks, führendes Energy IoT Unternehmen aus München, erweitert sein Angebot um das Energiemanagement von Haushalten und integriert dazu shine, eine Gründung des innogy Innovation Hub
  • Der Deal gibt GreenCom Zugang zu Shines Kundenbasis und seinen Energiemanagement-Services
Die Münchner GreenCom Networks kauft das vom innogy Innovation Hub gegründete shine. Das Start-up entwickelte effiziente Energiemanagement-Services für Haushalte und nutzt dafür bereits mit der Energy Information Brokerage Platform GreenComs Energy IoT Technologie. Auf Basis der GreenCom Plattform bietet shine eine Reihe von Endkundenprodukten und -prozessen, darunter shine Energie Check, shineSmart und shineHub.

Christian Feißt, CEO von GreenCom Networks, sagt dazu: “shine ist die perfekte Erweiterung für uns. Damit können wir zeigen, wie disruptive Energiemanagement-Services durch digitale Technologie angeboten werden können. Wir sind schon jetzt ein führender Energy IoT Plattform-Anbieter, mit dem shine-Deal wollen wir demonstrieren, wie die Energiewende in der Zukunft funktionieren wird.“

Durch das Geschäft wird GreenCom shines Endkundenbasis und die Services auf GreenComs Energy IoT Plattform weiter integrieren und kann Dienstleistungen im Komplett-Paket auf Basis der eigenen Plattform anbieten. GreenCom bietet damit nicht nur Technologie zur Integration von Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher, Wärmepumpen und Elektroautos von verschiedenen Herstellern, sondern erweitert diese um disruptive Services für Haushalte, die über die heute verfügbaren Flatrates oder Community-Angebote im Markt hinausgehen. Die daraus gewonnenen Markterfahrungen wird GreenCom nutzen, um seine Partner, Energieversorger oder Hersteller von energierelevanten Geräten, bei einem schnelleren Übergang in die neue Energiewelt zu unterstützen.

Felix Grolman, CEO von shine, kommentiert: “Wir haben den perfekten Partner gefunden, mit dem wir aus dezentraler Energie eine nachhaltige Erfolgsstory machen. GreenCom und shine zusammen können das ganze Spektrum der Energiemanagement-Services für Haushalte abdecken und die Energie-Expertise von GreenCom sowie die Endkunden-Erfahrung von shine voll nutzen. Zusammen machen wir die Welt grün und sauber!“

Patrick Elftmann, Investment Partner bei innogy Innovation Hub, fügt hinzu: “shine ist eines unserer Schnellboote. Im innogy Innovation Hub identifizieren und investieren wir in vielversprechende Start-ups, die das Potenzial haben, das bestehende Energiesystem zu revolutionieren. Wir freuen uns, dass shine jetzt den nächsten Schritt seiner Unternehmensentwicklung geht und ein Teil von GreenCom wird. Diese Kombination bietet sowohl in technologischer Hinsicht wie auch für seine Kunden eine einzigartige und komplett integrierte Lösung für eine kundennahe und erfolgreiche Gestaltung eines zukünftigen dezentralen und digitalen Energiesystems.“

shine ist ein Anbieter für Energiemanagementlösungen für Haushalte im deutschen Markt. Mit seiner Produktpalette bietet shine Kunden automatische Tarif-Wechselmöglichkeiten, das Überwachen der Energieeffizienz und das optimierte Management dezentraler Energieanlagen an.

Weitere Informationen: https://www.shine.eco

innogy Innovation Hub ist überzeugt, dass neue Technologien, Geschäftsmodelle und Verbrauchsmuster den Energiemarkt der Zukunft neu definieren werden. Wir glauben, dass diese Zukunft von vier globalen Kerntrends bestimmt wird: Dekarbonisierung, Dezentralisierung, Digitalisierung und Demokratisierung. Dazu bietet der innogy Innovation Hub Finanzierung, Mentoring und eine Plattform für Co-Kreation und Kollaboration an. Der innogy Innovation Hub hat durch Investitionen in Einzelpersonen, Start-ups und Frühphasenunternehmen ein Portfolio von 162Mio. € (2018) geschaffen und bietet über 90 Start- und Scale-Up-Unternehmen die Möglichkeit zur Zusammenarbeit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Berlin und unterhält Teams an mehreren Standorten in Europa, darunter London, Warschau und Essen. Außerdem führt der innogy Innovation Hub Büros in Kalifornien (Palo Alto) und Israel (Tel Aviv). Der innogy Innovation Hub wird von der innogy SE finanziert, einem führenden deutschen Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 37 Milliarden Euro (2018), rund 43.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 Ländern sowie in den neuen Märkten wie Australien, Kanada und den USA.

Weitere Informationen: https://innovationhub.innogy.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.